logo
Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
18. Oktober 2019, 15:19:44


Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  mcHF Projekt Deutsch / English (here you can discuss everything related to mcHF) (Moderatoren: DF8OE, DL1PQ)  |  Thema: Modifikationen des mcHF <- zurück vorwärts ->
Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18 ... 22 nach unten Drucken
   Autor  Thema: Modifikationen des mcHF  (Gelesen 45909 mal)
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5376



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #225 am: 17. Februar 2016, 18:38:20 »

Ich bin auf dein Feedback sehr gespannt!

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
Michael_K
alter Hase
****

Offline

Einträge: 471



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #226 am: 01. März 2016, 10:28:17 »

Hallo OMs,
kurze Vorstellung einer Hardwareergänzung zum mcHF: "Einschaltelektronik für die Versorgungsspannung".
Mittels dieser Schaltung erfolgt die vollständige Trennung der Versorgungsspannung des mcHF im "ausgeschaltenen" Zustand.
Funktion:
Einschalten mittels POWER-Taster (S17)
"Selbsthaltung" durch geschaltene 8V-Spannung
Ausschalten durch Wegnahme der 8V
Stromaufnahme im "OFF-Zustand": 0,8mA
Schaltung als PDF im Anhang und erklärt die Details.
der Aufbau ist auf einer einseitigen Platine in SMD realisiert; Maße 41x41mm
Das< dazu gehörige EAGLE-File ist verfügbar
vy73 aus Erfurt
Michael
 POWER-ON_OFF.sch.pdf
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5376



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #227 am: 01. März 2016, 10:47:27 »

Hallo Michael,

Nachteile:

  • die Schaltung ist wesentlich aufwändiger als die Mod (RF-04-N-010)
  • sie verbraucht etwa 0.8mA mehr Strom im ausgeschalteten Zustand.
  • sie verbraucht auch mehr Strom im Betriebs-Zustand (Relais-Spulenstrom...)
  • der Strom für die Endstufe muss nun noch über Schaltkontakte fließen (weitere Erhöhung des Innenwiderstandes der Stromquelle)


Vorteile:
?? könntest Du sie mir bitte näherbringen? Ich kann keine finden...

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
Michael_K
alter Hase
****

Offline

Einträge: 471



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #228 am: 01. März 2016, 11:20:25 »

Hallo Andreas,
ehrlich gesagt eine Vorteile-/Nachteile-Betrachtung habe ich nicht angestellt.
Für mich ist wichtig die beiden mcHF-Platinen im "AUS-Zustand" von der Spannungsquelle getrennt zu haben.
Vielleicht sind es auch noch "rudimentäre" Erinnerungen an das frühere QRL in der Elektronikentwicklung oder aus der Mitarbeit in der DL-QRP-AG.
Soll jeder OM selbst entscheiden, ob er sowas einsetzen will.
vy 73 aus Erfurt
Michael
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
OE3HKC
alter Hase
****

Offline

Einträge: 343



Ich liebe dieses Forum und meinen MiniTRX !!

Profil anzeigen
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #229 am: 01. März 2016, 12:05:22 »

Hallo,

da ich gerade (oder besser gesagt noch immer ;-)) ) an der Fertigstellung eines relativ ausführlich und umfangreichen Übersichtsschaltplanes auf einem Blatt (!!) arbeite, hätte ich vielleicht eine ergänzende Idee zur RX/TX-Umschaltung mit Relais:

würde vorschlagen, einen Umschaltkontakt zu verwenden, wobei die Wurzel am Knoten "RX_ANT" (D4/A) liegt, der Arbeitskontakt an Masse (D4/K) und der Ruhekontakt an"TX_PA_OUT" ((D3/A).
Über das Signal "ANT_TX_ON" und einen Schalttransistor wird das Relais gebracht, das nun zusätzlich den Empfängereingang bei Senden an Masse legt.
Der Einsatz der antiparallelen Schutzdioden könnte meiner Meinung nach entfallen, wodurch IM-Produkte bei sehr starken Eingangssignalen an der nichtlinearen Kennlinie vermieden werden.

vy 73,
Helmut
« Letzte Änderung: 01. März 2016, 12:10:18 von OE3HKC » Moderator benachrichtigen   Gespeichert

wer immer strebend sich bemüht, dem wird es auch gelingen !!
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5376



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #230 am: 01. März 2016, 12:19:37 »

@Michael
Wenn Du bei niedriger Betriebsspannung eine hohe Leistungsausbeute willst, müssen bestimmte Leitungsführungen so niederohmig wie möglich sein. Beim mcHF ist das die Plus- und die Masseleitung zu den Endstufentransistoren. Da sollten möglichst kurze Leiterbahnen mit höchstmöglichem Leiterquerschnitt genommen werden und jegliche Schalter vermieden werden. Die Endstufe durch einen Schalter oder irgendwas anderes im abgeschalteten Zustand von der Spannung zu trennen, ist technisch nicht sehr sinnvoll.Aus diesem Grunde habe ich ja in meiner Mod mit Bedacht nur die anderen Stromzweige mit dem MOSFET abgeschaltet - aber die Leitung zu den Endstufen-Ts unberührt gelassen. In meinem Gerät ist die Leiterbahn, die +Ub führt, mit einem 2,5mm^2 Kabel an die Buchse gelegt und auch Masse habe ich von der Buchse bis dorthin verstärkt.



@Helmut
Ich habe in meinem mcHF seit ein paar Tagen testweise ein MMIC anstelle des ersten Transistors drin. Das ist *wesentlich* großsignalfester als der Transistor - aber auch empfindlicher gegen statische Aufladungen.
Weglassen darf man die Dioden meiner Meinung nach nicht. Du kannst statische Spannungen (oder Kondensatoraufladungen von der PA her) beim Umschalten auf den RX-Eingang legen - das schießt Dir dann den Eingang. Was hältst Du von zwei Dioden in Reihe und das ganze dann antiparallel? Wir müssen den Eingang gegen zu hohe Spannungen schützen.

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
OE3HKC
alter Hase
****

Offline

Einträge: 343



Ich liebe dieses Forum und meinen MiniTRX !!

Profil anzeigen
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #231 am: 01. März 2016, 13:10:15 »

Hallo Andreas,

tja, zwei seriell antiparallelgeschaltete Dioden wären sicher besser als zwei einfache schottkys..
Ein Eingangsübertrager bietet zwar auch Schutz, müsste aber seehr breitbandig ausgelegt werden...
in meinen ortsfesten Empfängerschaltungen verwende ich x-gegengekoppelte Eingangsverstärker mit MRF581 nach Literatur von T.Red...
jede aufwändigere Modifizierung bringt zwangsläufig ein redesign mit sich...

und noch eine Frage:
sollen die bei SPI-Display -Betrieb frei werdenden Portleitungen in Zukunft für andere Funktionen verwendet werden oder möchtest du sie eher nicht antasten ?!
Ich persönlich werde sicher nicht mehr auf Parallelbetrieb umsteigen...

vy 73,
Helmut
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

wer immer strebend sich bemüht, dem wird es auch gelingen !!
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5376



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #232 am: 01. März 2016, 13:35:17 »

Sie sollen selbstverständlich mittelfristig für andere Zwecke zur Verfügung stehen. Der SPI Modus hat auch den Vorteil, dass es hier wesentlich mehr LCDs zur Auswahl gibt, auf die man umsteigen könnte. Nur muss die allgemeine Usergemeinde erstmal vom kategorischen "SPI ist zu langsam da werde ich bestimmt nicht drauf umsteigen" etwas abrücken.

Außerdem werden auch viele zetern, denen die Optik ihres mcHF wichtiger war als Serviceable-keit und das LCD direkt eingelötet haben. Da werden die Wogen noch hoch schlagen 

Nach Definition ist Amateurfunk EXPERIMENTALFUNK. Und dabei steht eben das EXPERIMENT im Vordergrund nicht das preisverdächtige Aussehen eines Gerätes. Wenn beides vereinbar ist - warum nicht. Wenn nicht, lege ich das Hauptgewicht auf den Fortschritt - nicht auf die Optik. Irgendwann mal werden neue Features nur gehen, wenn man das LCD in den SPI mode umstellt - glaube ich. Gottlob ist das noch etwas hin...

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
OE3HKC
alter Hase
****

Offline

Einträge: 343



Ich liebe dieses Forum und meinen MiniTRX !!

Profil anzeigen
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #233 am: 01. März 2016, 14:28:01 »

das verstehe ich gut, Andreas..

das "schönste" Gehäuse ist für mich das "offene".... 
Hardware zum "Angreifen"...

habe die beiden Platinen durch einen 90° Winkelverbinder mitsammen verheiratet und habe dadurch auf allen Platinenseiten freien Zugriff zum Messen...

ein wunderschön bearbeitetes Gehäuse liegt in der Schublade....

für mich persönlich habe ich vor, den TRX modular aufzubauen in Einschubbauweise mit motherboard und einem Bussystem, das ich demnächst nach Abschluss des Übersichtsschaltplans ausklügeln möchte..
dadurch hat man dann Möglichkeit, einzelne Baugruppen zu tauschen oder zu verändern, ohne gleich 80% des Gerätes verwerfen zu müssen...
deshalb auch vorhin meine Frage nach den frei werdenden Portleitungen...
Software mit I/Os natürlich voll kompatibel zur jetzigen Ausführung..

vy 73,
Helmut
 StandardgehAuse.JPG
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

wer immer strebend sich bemüht, dem wird es auch gelingen !!
dk4sx
noch länger dabei
***

Offline

Einträge: 221





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #234 am: 01. März 2016, 17:54:52 »

Hallo,

da ich vorhabe, den TRX mit einer PA mit mindestens 50 W zu einem kleinen Stationstransceiver zu erweitern, ergeben sich diverse Änderungen. Dabei ist die Einschaltung per Relais eine Idee, die ich gerne aufgreife, allerdings geringfügig modifiziert. Das dann deutlich massivere Oberwellenfilter erhält zusätzlich einen Richtkoppler mit 30 dB Koppeldämpfung, dessen Ausgangssignale dann an den entsprechenden Stellen auf dem RF-Board eingespeist werden. Der dort befindliche Richtkoppler wird dann still gelegt. Auch wird es eine leistungsfähige S/E-Umschaltung geben, deren Signale dann direkt von der Antennenbuchse auf den Rx-Eingang und den PA-Ausgang führen. Dann erübrigen sich Modifikationen der PIN-Diodenumschaltung. Mal sehn, wie sich das entwickelt....

Zwischenberichte werde ich hier gerne einspeisen bzw. auf meine Webseite verweisen.

73, Uli, DK4SX
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73, Uli, DK4SX
DK1IP
Neuling
*

Offline

Einträge: 48



... schon länger dabei

Profil anzeigen
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #235 am: 02. April 2016, 08:15:46 »

moin in die Runde,
ich versuch's mal in diesem Thread.
Vor einiger Zeit wurde in einer Mod vorgeschlagen, einige Pins des Displays mit 10uf (??) abzublocken, um den RX-Noise zu reduzieren. Leider habe ich mir die Anschlüsse nicht notiert. Kann bitte jemand helfen?
73 Wolf * DK1IP
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73
Wolf * DK1IP
DC3AX
Interessent
noch länger dabei
***

Offline

Einträge: 186



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #236 am: 04. April 2016, 20:54:31 »

Hallo Wolf!

Schau mal hier http://www.amateurfunk-sulingen.de/mchf-projekt/modifikationen#start
Dort wird unter UI-04-H-006 beschrieben, wie man die PWM für die Helligkeit ruhiger macht.
Mehr Infos dazu habe ich auch nicht gefunden. Bei mir kommen die meisten Störungen aber aus der PWM, wenn ich das Display dimme, sind die Phantome deutlich geringer, bzw. weg.

vy 73 de Ulrich
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Es gibt drei binäre Zustände: Ein, Aus und Vielleicht. Je höher die Frequenz, desto Vielleicht...
DK1IP
Neuling
*

Offline

Einträge: 48



... schon länger dabei

Profil anzeigen
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #237 am: 05. April 2016, 08:49:10 »

moin Astralix,

danke für den Hinweis.

Diese Mod habe ich auch schon seit Längerem durchgeführt. Bei mir tritt genau derselbe Effekt auf: wenn das Display gedimmt wird, nehmen die Störungen ab.

An irgendeiner Stelle in diesem Forum hat aber mal vor einiger Zeit jemand einen Tipp gegeben, dass zusätzliches Abblocken der Displaypins #??? weitere Verbesserungen bringen soll. Dusseligerweise habe ich mir natürlich das nicht weiter gemerkt.

Naja, es ist nicht kriegsentscheidend wäre aber schön gewesen. Vielen Dank noch einmal für deine Antwort.

73 Wolf * DK1IP
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73
Wolf * DK1IP
paul15
schon länger dabei
**

Offline

Einträge: 88



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #238 am: 05. April 2016, 11:07:43 »

Hallo,

meinst du vielleicht die Abschirmung zwischen den beiden Platten?Das bringt richtig Punkte.

vy 73
paul
« Letzte Änderung: 05. April 2016, 11:08:19 von paul15 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DK1IP
Neuling
*

Offline

Einträge: 48



... schon länger dabei

Profil anzeigen
Re:Modifikationen des mcHF
« Antwort #239 am: 05. April 2016, 16:23:06 »

moin Paul,

danke für deine Antwort: die Abschirmung habe ich auch von Anfang an drin. Das meinte ich aber nicht.

Aber es ist auch - wie schon gesagt - nicht soooo wichtig. Ich bin halt ein alter Frickler, der gerne versucht das Optimum zu erreichen. Vielleicht finde ich den Eintrag noch, ist aber schon ca. 1-2 Monate her.

73 Wolf * DK1IP
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73
Wolf * DK1IP
Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18 ... 22 nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  mcHF Projekt Deutsch / English (here you can discuss everything related to mcHF) (Moderatoren: DF8OE, DL1PQ)  |  Thema: Modifikationen des mcHF <- zurück vorwärts ->
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung von Browsern die auf der "Blink"-Engine basieren und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung für die beste Darstellung empfohlen 
Amateurfunk Die Beiträge sind, sofern nicht anders vermerkt, unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:
GNU Free Documentation License 1.3 GNU Free Documentation License 1.3
verbindet!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40 | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Impressum & Disclaimer
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!