logo
Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
18. Juni 2019, 05:51:14


Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  mcHF Projekt Deutsch / English (here you can discuss everything related to mcHF) (Moderatoren: DF8OE, DL1PQ)  |  Thema: Welches Mikrofon ? <- zurück vorwärts ->
Seiten: [1] 2 nach unten Drucken
   Autor  Thema: Welches Mikrofon ?  (Gelesen 3821 mal)
DL3NCW
schon länger dabei
**

Offline

Einträge: 98





Profil anzeigen
Welches Mikrofon ?
« am: 24. April 2016, 11:24:51 »

Hallo,

nachdem ich jetzt "nur noch" die PA bestücken muß,
möchte ich schon mal ein passendes Mikrofon besorgen.

Welches setzt Ihr ein bzw. welches könnt Ihr empfehlen ?
Es sollte gemäß der Größe des mchf auch eher kleiner ausfallen,
wie z.B. Handmikrofone für Handfunkgeräte.

73 de Joachim, DL3NCW
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt.
Roger
noch länger dabei
***

Offline

Einträge: 122



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #1 am: 24. April 2016, 13:52:42 »

Hallo Joachim,


schau doch mal hier nach, im Forum kam schon mal eine Anfrage zum Mikrofon.

http://www.amateurfunk-sulingen.de/forum/index.php?board=15;action=display;threadid=355

vy73s
Roger
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DJ3FV
alter Hase
****

Offline

Einträge: 361



Never underestimate an old man...

Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #2 am: 24. April 2016, 17:27:21 »

Hallo Joachim,

man kann mit kleinem Budget so ein Mikrofon selbst bauen. Du findest hier im Forum eine gute Anleitung kannst dir ein Boafeng in der Bucht schiessen oder auch einen Vorschlag von Hendriks KD1JV umsetzen.

http://www.amateurfunk-sulingen.de/forum/index.php?board=15;action=display;threadid=355



http://www.qrpkits.com/files/electret_assembly_030613.pdf




Der Vorschlag hier aus dem Forum und der von Hendriks ähneln sich sehr. Wenn man den Beitrag von Roger nimmt und packt das Ding ein ein PVC Rohr mit entsprechenden Kappen hat man für ca. EUr 10 ein gutes selbstgebautes Mikrofon. Ich werde mal eins bauen und dann einstellen.

vy 73
Uwe
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.
Immanuel Kant
DO3ZO
Neuling
*

Offline

Einträge: 8



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #3 am: 24. April 2016, 17:33:08 »

In der Yahoo Group ist ein Link zu einem Speaker Mic aus der Bucht für knapp 8 €.

Speaker Mic for Yaesu VX-150 VX-5R VX-2R VX-300 41-27Y

vy 73 Roland






   




Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DC3AX
Interessent
noch länger dabei
***

Offline

Einträge: 186



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #4 am: 25. April 2016, 07:48:37 »

Moin,

stehe gerade vor dem gleichen Problem und war am Überlegen... Da ich eine Baofeng UV5R+ mit allem Zubehör habe, hatte ich das Mike auch mal ausprobiert... Rapports waren: "Stört da wer? Will da jemand was? Kollege das geht garnicht!"
Übel! Das Ding muss man erst einmal zerlegen und modifizieren. Dabei fällt einem dann auf, dass das Teil mechanisch recht ... äh ... preiswert? produziert wurde.

Wer etwas super leichtes sucht, das in der Hand nicht auffällt, aber trotzdem wie ein Mike aussieht, der nimmt ein Baufeng, macht es leer und baut obige Schaltung mit guten Komponenten ein. Dabei tauscht er auch gleich das Kabel aus, denn das ist zu kurz und es fühlt sich an, als würde es bei tiefen Temperaturen gleich zerbröseln.

Nachdem ich Kenwood und ICOM Mikes aus den 1980-1990 Jahren in der Hand hatte... Ich werde mir beim 9er eine passende Kupplung besorgen und dann einen Adapter auf eines der Mikes aus meiner Sammlung machen. Da diese Mikes fast alle interne Vorverstärker haben, werde ich bzgl. einer guten Anpassung berichten.

vy 73 de DC3AX
Ulrich
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Es gibt drei binäre Zustände: Ein, Aus und Vielleicht. Je höher die Frequenz, desto Vielleicht...
DJ3FV
alter Hase
****

Offline

Einträge: 361



Never underestimate an old man...

Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #5 am: 30. April 2016, 07:16:07 »

Hallo Zusammen,

ich habe wie oben schon beschrieben mal ein einfaches Mikrofon aufgebaut. Funktionieren tut es, allerdings habe ich noch keinen ausführlichen Test gemacht und Feedback eingefordert.

Das ist die Übersicht der Materialien. Alles Dinge (bis auf die Mikrotonkapsel - EUR 0,28 in der Bucht) die die meisten zu Hause haben werden. Die Mikrotonkapsel ist eine Panasonic WM54BY. Das Rohr ist eine 20mm Installationsrohr (l=100mm) aus dem Baumarkt und die Kappen sind Füße von einem Tisch (d=20mm). Das Kabel ist ein 2adriges, geschirmtes Steuerkabel.


Das ist das fertige Mikrofon in der Übersicht. Das Kabel habe ich mit den Kabelbindern innen auf der Platine fixiert und die Platine mit einer M3 Messingschraube befestigt. Die Messingmutter habe ich innen auf der Platine aufgelötet.


In der Frontansicht sieht man, dass ich ein Vlies vor der Mikrofonkapsel eingelegt habe. Dieses Vlies ist von einem herkömmlichen Staubsauger (Abluftfilter).


Das Mikrofon von hinten.


Ein ausführlicher Test folgt sobald ich das zeitlich hin bekomme.

VY 73,
Uwe
« Letzte Änderung: 30. April 2016, 07:21:22 von DJ3FV » Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.
Immanuel Kant
DL3OBO
Neuling
*

Offline

Einträge: 40





Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #6 am: 04. August 2016, 15:58:28 »

Hallo zusammen,

bei der Rev 05 funktioniert der Nachbau so noch nicht, da ich nach Vergleich der Schaltpläne gesehen habe, das die für eine Elektret-Kapsel notwendige Versorgung bei der Rev 05 nicht mehr vorhanden ist. Der Anschluss 17 (MICBIAS) des U1 ist auch nicht wie bei der Rev 04 mit einem optionalen 680 Ohm Iwderstand mit MIC IN verzeichnet.

Wir haben die mit einer Rev 05 bestückten Platine das gelöst?

Okay, kenne den Schaltplan zu wenig. Sehe jetzt, dass der R8 weiter unten mit 680 Ohm optional an 3V im Schaltplan verzeichnet ist. Dann werde ich mal noch schauen wo ich 680 Ohm SMD herbekomme.

73, Michael
« Letzte Änderung: 04. August 2016, 16:03:15 von DL3OBO » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF5LI
alter Hase
****

Offline

Einträge: 343



Ich liebe meinen SParrow !

Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #7 am: 04. August 2016, 19:03:09 »

Du kannst jeden beliebigen Wert zwischen 600 und ca 2
KOhm nehmen. Je höher der Wert, desto empfindlicher wird die Kapsel (aber auch gegen Einstreuungen).
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73,  Harri
DJ3FV
alter Hase
****

Offline

Einträge: 361



Never underestimate an old man...

Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #8 am: 05. August 2016, 10:17:02 »

Hallo Michael,

ich habe u.a. auch die Rev 0.5. Ich habe R8 mit einem 680 Ohm 1/4 Watt aus der Kramkiste belegt entsprechgen der Beschreibung von IZ6MAF und R1 auf 2,2k geändert. Ich halte im übrigen für diese Mod nichts von einem SMD Widerstand bei R8, da du dann anfängst zusätzlich mit einem Draht rumzufrickeln. Stabiler ist ein normaler Widerstand den du seitlich an C9 vorbeiführen kannst. Ich habe die Mod nochmal als PDF angehangen. Funzt bei mir einwandfrei.
 IZ6MAF_mcHF_MIC__MIC_BIAS__notes.pdf
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.
Immanuel Kant
peter_77
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 691



THE mcHF and UHSDR forum !

Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #9 am: 05. August 2016, 17:00:36 »

Ich nutze auch ein gepimptes Baofeng LS Mike wie DL1CR
https://amateurfunk-sulingen.de/forum/index.php?board=15%3baction=display%3bthreadid=330%3bstart=15
bzw.
http://www.ebay.de/itm/Tragbarer-Lautsprecher-Mikrofon-fur-Baofeng-UV3R-Radio-Walkie-Talkie-Schwarz-/131610625849?hash=item1ea49ac739:g:5UUAAMXQTT9RztB0

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
dl5lf
Neuling
*

Offline

Einträge: 16



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #10 am: 05. August 2016, 18:35:47 »

Gibt es auch schon für 2,50€ aus China....
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DL3OBO
Neuling
*

Offline

Einträge: 40





Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #11 am: 11. August 2016, 15:09:14 »

Zitat von: DJ3FV am 05. August 2016, 10:17:02
Hallo Michael,

ich habe u.a. auch die Rev 0.5. Ich habe R8 mit einem 680 Ohm 1/4 Watt aus der Kramkiste belegt entsprechgen der Beschreibung von IZ6MAF und R1 auf 2,2k geändert. Ich halte im übrigen für diese Mod nichts von einem SMD Widerstand bei R8, da du dann anfängst zusätzlich mit einem Draht rumzufrickeln. Stabiler ist ein normaler Widerstand den du seitlich an C9 vorbeiführen kannst. Ich habe die Mod nochmal als PDF angehangen. Funzt bei mir einwandfrei.

Hallo Uwe,

das mit dem Draht- und SMD Widerstand stimmt für die Rev 0.5 so nicht ganz, da bei dieser der R8 auf einer Seite bereits an +3,3 V hängt. Habe die Verbindung heute erst gemessen. Man muss dies gegenüber der in der Mod beschriebenen Änderung bezogen auf die Rev 0.4 nicht mit einem Draht machen.

Da ich 2,2 kOhm als SMD hatte, habe ich hiervon zwei hochkant parallel verwendet und habe jetzt 1,1 kOhm. Ob das mit dem Selbstbau und Electretkapsel spielt weiss ich noch nicht, kann noch nichts abhören. Bezüglich der Ausgangsleistung fiel nur schonmal auf, dass in SSB es eher unempfindlich erscheint. Beim rumprobieren merkt man, dass tiefe und hohe Frequenzen wenig Leistung bringen und die Mitte wesentlich mehr, vergleichbar mit dem TUNE Tone. Da ist also auch noch eine Baustelle.

73, Michael

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5116



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #12 am: 11. August 2016, 16:09:38 »

Das ist schon alles sehr seltsam. Ich habe von Anbeginn an beim Selbstabhören sowie bei starken Signalen bei meinem Gesprächspartner fast "UKW-Qualität". Von Baustelle kann da absolut keine Rede sein.

Ich habe mir einen Adapter gebastelt, mit dem ich von 3.5mm Klinke Stereo (mcHF) auf 4pol-Mikrofonkupplung á la IC211 etc. gehen kann und habe bereits alles angeschlossen, was ich da an Mikrofonen bekommen habe. Sogar Mikrofone vom Afu-Flohmarkt in Elsfleth waren schon dabei (Noname) sowie ein 10er-Pack "Alcatel"-Mikrofone von ebay (keine Ahnung, für was für ein Gerät die mal gedacht waren).

ALLE haben satten, runden Sound und absolut genug Pegel. Auch die beiden Elektret-Mikrofone. Mein Mikrofonpegel steht schon seit Äonen auf "60 - und meine Kompression stand bis zum Bekanntwerden des Bugs, dass "12" gar keine Kompression verursacht, auf "12". Seitdem steht sie auf "5".

Ich habe in Sachen TX-Audio keine Modifikationen durchgeführt. Von mir sind einige QSOs, die meine Gesprächspartner aufgezeichnet haben,als Videos oder Audios im Netz. Der Klang ist wirklich ausgezeichnet. Keines meiner kommerziellen Geräte kommt an den Klang ran. Es reichen ein paar Worte, damit man den Unterschied bemerkt. Ich frage mich, was manda anders machen kann,damit es NICHT gut klingt 

73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
DJ3FV
alter Hase
****

Offline

Einträge: 361



Never underestimate an old man...

Profil anzeigen
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #13 am: 12. August 2016, 04:58:45 »

Hallo Andreas,

ich glaube, dass es hierbei ein Phänomen gibt, dass da heißt "nichts ist gut genug im Original Zustand" un ich schließe mich da gerade mal mit ein.

Du hast ganz nebenbei etwas wichtiges erwähnt. Du hast einen Adapter gebaut und nicht irgendwelche Mikrofone verbastelt oder am mcHF modifiziert. Das ist zwar trivial aber wiederum wichtig. Ich hatte dich vor ein paar Tagen angeschrieben, da ich mich genau damit beschäftigt habe und du hattest mir von dem Adapter berichtet. Es gab mal eine Aussage bei Yahoo (ich glaube von Clint) doch bitte erst den Original Zustand auszuprobieren und dann zu entscheiden ob eine Modifikation notwendig ist. Ich habe gerade die Mikrofon Mod von IZ6MAF zurückgebaut und mir die notwendigen Materialien für den Adapter geholt denn die ganzen Mods im Mikrofon Zweig oder am Mikrofon waren bisher Verschlimmbesserungen ich ich spreche zu 95% mit den Fingern . Leider habe ich es noch nicht geschafft den Adapter zu bauen. Es müsste im übrigen zwei oder drei Varianten geben (2Pin dreipolig, 2Pin zweiploig und 1Pin vierpolig).

Auch wenn jetzt einige die Stirn runzeln werden, wäre es prima wenn du (und wenn von Hand auf Papier gezeichnet und fotografiert ) deinen Adapter dokumentieren würdest und ihn hier einstellst.  Ich bin der festen Überzeugung, dass das für einige dieses Problem mit wenig Aufwand lösen wird.



Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.
Immanuel Kant
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5116



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Welches Mikrofon ?
« Antwort #14 am: 12. August 2016, 07:12:09 »

Voilà !



73
Andreas
 Mikrofonadapter.png
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<

Seiten: [1] 2 nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  mcHF Projekt Deutsch / English (here you can discuss everything related to mcHF) (Moderatoren: DF8OE, DL1PQ)  |  Thema: Welches Mikrofon ? <- zurück vorwärts ->
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung von Browsern die auf der "Blink"-Engine basieren und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung für die beste Darstellung empfohlen 
Amateurfunk Die Beiträge sind, sofern nicht anders vermerkt, unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:
GNU Free Documentation License 1.3 GNU Free Documentation License 1.3
verbindet!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40 | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Impressum & Disclaimer
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!