logo
Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
07. April 2020, 20:56:17


Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  OVI40 SDR Projekt (English AND German discussions around OVI40 SDR project) (Moderatoren: DF8OE, DL1PQ)  |  Thema: Status der RF-Entwicklung <- zurück vorwärts ->
Seiten: [1] 2 3 ... 5 nach unten Drucken
   Autor  Thema: Status der RF-Entwicklung  (Gelesen 9316 mal)
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5576



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Status der RF-Entwicklung
« am: 03. September 2018, 06:43:15 »

Videos der Funktion:
Nicht möglich, da alles als "loser Drahtverhau" aufgebaut war/ist und ich noch nie alle Blöcke gleichzeitig in Betrieb hatte

Foto der Hardware:
Nicht möglich, da ich die meisten Baugruppen längst wieder zerlegt habe und an den nächsten Baugruppen bin.

Von folgenden Baugruppen existiert die finale Schaltung erstellt mit KiCAD, Basis für die Platinenerstellung
RX-Mixer-Modul
10 ICs
21 Kondensatoren
9 Widerstände
Empfangsbereich: ~10KHz...250MHz

TX-Mixer-Modul
10 ICs
20 Kondensatoren
17 Widerstände
Sendebereich: alle Afu-Bänder von 136KHz...220MHz

LowPower-Filter-Modul für TX und RX (2 Seiten Schaltung)
8 ICs
58 Kondensatoren
14 Widerstände
24 Spulen
filtert alle Frequenzen ohne Lücken / tiefe Einbrüche zwischen ~5KHz...250MHz

Referenzoszillator-Modul
3 ICs
5 Kondensatoren
2 Widerstände
stellt 27MHz temperaturkompensiert, Nachstellung in kleinen Schritten für verschiedene Baugruppen zur Verfügung

SW-LPF-Modul incl. SW-SWR-Bridge (2 Seiten Schaltung)
4 ICs
40 Kondensatoren
6 Widerstände
21 Spulen
14 bistabile Relais
filtert alle Afu-Bänder zwischen 136KHz...30MHz

VHF-LPF-Modul incl. VHF-SWR-Bridge
3 ICs
17 Kondensatoren
6 Spulen
filtert die Bänder 6m, 4m, 2m und 1.3m

SW-PA-Modul
2 ICs
4 Transistoren
24 Kondensatoren
18 Widerstände
PA für alle Bänder zwischen 160m...10m Leistung 75W. Eventuell kann man auch die Bänder 630m und 2200m mit verminderter Leistung nutzen - das kann ich erst sagen wenn es einen Prototypen auf Platine gibt.

VHF-PA-Modul
2 ICs
4 Transistoren
26 Kondensatoren
20 Widerstände
PA für die Bänder 6m, 4m, 2m und 1.3m Leistung 75W


Power Supply Modul
4 ICs
18 Kondensatoren
3 Transistoren
16 Widerstände
3 Induktivitäten
liefert die Versorgungsspannungen für alle Baugruppen. Keine Kühlung notwendig.

Was fehlt noch?
RX Frontend Modul mit Attenuator
Verstärker/Abschwächer für den gesamten Bereich

Input-Output-Modul
stellt 3 PL-Buchsen, 2 N-Buchsen und 4 SMA-Buchsen für eine fast freie programmierbare Belegung zur Verfügung, übernimmt die korrekte Verschaltung für einen geplanten Betrieb mit Predistortion

Modulträger ("Motherboard")
Hier werden die Module draufgesteckt. Es werden eventuell auch zwei sich gegenüberstehende Platinen, weil nicht alle Module auf eine Platine passen. Die beiden Endstufen-Module werden auf jeden Fall an den Längsseiten befestigt sein

Alle meine bisherigen Projekte habe ich "im Kopf" gehabt. Noch nie vorher habe ich eine Schaltung erstellt. Alle Leiterplatten habe ich im Kopf geroutet. Bei einem Open-Source-Projekt mit Potenzial zur Communityarbeit habe ich mich entschlossen, obwohl zeitaufwändig, den Umgang mit dem Schaltplan und Netzlistenmodul von KiCAD zu lernen, weil erst mit Schaltungen und Netzlisten eine solch großes Projekt von einer Comunity unterstützt werden kann.

Der/die Modulträger sind die ersten (aber auch simpelsten) Platinen, die es geben muss. Erst dann kann man die Belegung der Connectoren und die Abmessungen aller anderen Platinen festlegen. Das ist der aktuelle Schritt. Ich werde die Platinen nicht alle alleine routen - ein zweiter Hardwareentwickler aus dem Team wird da mithelfen. Trotzdem ist das noch eine große Aufgabe.

vy 73
Andreas
« Letzte Änderung: 03. September 2018, 07:19:12 von DF8OE » Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
DL8EBD
Gast

eMail
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #1 am: 03. September 2018, 06:52:30 »

Andreas, danke für die umfassende Übersicht!
DAS ist wirklich ein Brocken und ich kann jetzt um so mehr verstehen was da an Arbeit drin steckt.
Kein Vergleich mehr zum mcHF.
Die RF Baugruppe wird sicherlich nicht "billig" (im Sinne von preiswert) sein.
« Letzte Änderung: 05. September 2018, 19:34:10 von DL8EBD » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5576



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #2 am: 03. September 2018, 07:16:07 »

Ich denke Du meinst das so: Sie wird nicht billig von der Summe her sein - aber ihren Preis wert (also "preiswert"). Das ist auf jeden Fall das Ziel.

Und wenn das verbessert wird (ich habe mit Sicherheit die Perfektion nicht auf Anhieb gepachtet) wird nur das entsprechende Modul "gemodded" oder im schlimmsten Fall getauscht. Am Anfang teurer als ein "Ein-Platinen-Produkt" - aber mit der Zeit wird es immer weniger teurer, weil nach- und umrüstbar.

Die Leistungs-Eckdaten habe ich übrigens schon im letzten Dezember auf der OVI40-Projektseite aufgeschrieben, und dass man das nicht mit einer RF wie der vom mcHF erreicht, ist ja wohl klar

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
Michael_K
alter Hase
****

Offline

Einträge: 485



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #3 am: 03. September 2018, 07:56:05 »

Andreas,
Danke auch von mir für diese Infos.
Jetzt ist auf alle Fälle klarer "wohin der Hase läuft". Meine Verwirrung von gestern ist damit beseitigt, ich werde also weiter (in aller Ruhe) an der Fertigstellung/Aufbau des H7-MCU-Boards arbeiten.
vy 73 aus erfurt
Michael_K
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DL8EBD
Gast

eMail
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #4 am: 05. September 2018, 17:38:07 »

Zitat von: DF8OE am 03. September 2018, 07:16:07
Ich denke Du meinst das so: Sie wird nicht billig von der Summe her sein - aber ihren Preis wert (also "preiswert"). Das ist auf jeden Fall das Ziel.

Ich revidiere zu einem Jain.... weil ich den Preis nicht kenne kann ich letztendlich nicht beurteilen ob sie tatsächlich ihren Preis wert sein wird.
Andreas, wie ist denn Deine Einschätzung? Was wird die RF Baugruppe am Ende ungefähr kosten?
So Pi mal Daumen?
Um 500 Euro?
Du hast das ja bestimmt grob kalkuliert....  keine Sorge, ich will Dich nicht festnageln.

Ich finde diese Frage zum jetzigen Zeitpunkt schon wichtig.
Nach der detaillierten Auflistung über den Umfang fragen sich das bestimmt einige was sie das Projekt unterm Strich kosten wird.

Eventuell muss ich hier doch einen Cut machen wenn die Kosten explodieren, zumal ich ja geplant hatte mindestens zwei Transceiver zu bauen und eventuell noch einen dritten für 2m only.
Bei den abzusehenden Kosten muss ich das wohl neu bewerten und überdenken.

Und das Gehäuse kommt ja noch oben drauf....


Zitat:
Die Leistungs-Eckdaten habe ich übrigens schon im letzten Dezember auf der OVI40-Projektseite aufgeschrieben, und dass man das nicht mit einer RF wie der vom mcHF erreicht, ist ja wohl klar
ich habe keine Ahnung was man benötigt um diese oder jene Daten zu erreichen. Vor allem kann sich das ja in den letzten 9 Monaten bereits gewaltig geändert haben.
« Letzte Änderung: 05. September 2018, 19:33:15 von DL8EBD » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
OM6IN
Neuling
*

Offline

Einträge: 2



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #5 am: 06. September 2018, 05:54:12 »

Nice work Andreas. Thank you for info.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5576



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #6 am: 06. September 2018, 08:49:11 »

Der Preis ist nicht komplett durchkalkuliert. Ich hatte mal die teuren Teile grob zusammengefasst und bin incl. Platinen auf ~300,-- Euro gekommen. Es können maximal 450,-- werden, denke ich. Ohne Gehäuse und ohne Kühlkörper - da sind wir ja sowieso noch nicht dran. Erstmal die Elektronik... Ich bin gemäß meiner Einstellung zum Projekt so vorgegangen:

"Wenn es irgendwo eine Möglichkeit gibt, das Projekt besser zu machen und es kostet nur ein paar Euro mehr: machen."

Mein Ziel war es, die Kosten für die ganze RF-Sache unterhalb 400,-- Euro zu halten. Ob mir das gelungen ist, werden wir demnächst sehen.

Wer das Gerä später als reines Kurzwellen oder reines VHF Gerät aufbauen möchte, kann ja doch recht teure Module weglassen, so dass die Kosten für so ein "amputiertes" Gerät dann deutlich niedriger ausfallen. Ebenso, wenn jemand das als reinen RX bauen will. Die vielen Relais für die LPFs kosten schon was... Aber ohne diese vielen LPFs ist das Ausgangssignal nicht gut - also keine Kompromisse hier.

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
DL8EBD
Gast

eMail
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #7 am: 06. September 2018, 09:12:53 »

Danke Andreas!
Also hat jeder individuellen Spielraum "für sein persönliches Gerät" - klingt schon mal gut.

Für mich persönlich bedeutet das erst mal nichts an der bisherigen Planung zu ändern.
Die Zahlen liegen in dem Rahmen wo ich sie damals vermutet hatte.

Nur mal als Vergleich:
der Bau eines Tulipans in der Version vom Artur mit Gehäuse verschlang rund 550,- Euro
Dabei muss man berücksichtigen dass er "nur" 12-15 Watt macht und maximal bis 30MHz geht.
Vom fehlenden Mehrwert der digitalen Betriebsarten ganz zu schweigen. Trotzdem bereue ich den Bau nicht.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5576



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #8 am: 06. September 2018, 10:33:24 »

Jedes Gerät hat seinen Reiz. Alles eine Frage des Betrachtungswinkels. Und das modulare Konzept hat eben sehr viele Vorteile - nicht nur den der "Nachhaltigkeit". Wir werden bald genauere Zahlen haben. Und es ist logisch dass sich auch die Einkaufspreise bei steigenden Stückzahlen verändern. Aber ich kalkuliere am Anfang IMMER mit Stückzahl "1". Dann haben wir die höchsten zu erwartenden Kosten.

Gehäuse, Kühlkörper und ggf. Lüfter sind übrigens NICHT in meinem genannten Preis enthalten - beim Tulipan schon.

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
DL8EBD
Gast

eMail
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #9 am: 16. September 2018, 18:58:05 »

Sławek - SP9BSL, ist so nett und hält seine polnischen Kollegen über den momentanen Entwicklungsstand der RF Baugruppe, genauer gesagt seinen Part (Leiterplattenentflechtung / Kühlung / Gehäuse), in der "Home Made Group" auf dem Laufenden...

sp-hm.pl




Moderator benachrichtigen   Gespeichert
dl2eea
schon länger dabei
**

Offline

Einträge: 56



Ich liebe meine Frau!

Profil anzeigen
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #10 am: 16. September 2018, 19:53:23 »

Danke für Infos Thomas.
Endlich etwas neues ...
Es ist schade, dass wir das in Polen herausfinden müssen.

73
Josef
« Letzte Änderung: 16. September 2018, 20:45:36 von dl2eea » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5576



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #11 am: 17. September 2018, 06:31:00 »

Wenn alles parallel auch noch dokumentiert werden müsste würde es noch länge dauern 

Jeder Entwickler macht das daher so, wie es seine Zeit, seine Arbeitsweise und seine Mentalität ermöglichen.

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
DL8EBD
Gast

eMail
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #12 am: 17. September 2018, 07:02:27 »

gelöscht....


« Letzte Änderung: 18. September 2018, 07:02:25 von DL8EBD » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5576



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #13 am: 17. September 2018, 07:32:26 »

Ich bin weder ablehnend noch angesäuert - ich bin lediglich sehr beschäftigt und habe dazu keine Zeit. Denn das würde auch alles Nachfragen und "Tipps" nach sich ziehen, und jeder, dem ich dann nicht antworte, reagiert dann ablehnend oder angesäuert.

Ich bin jetzt 40 Jahre selbstständig und kenne diese Mechanismen sehr genau. Und dass die super funktionieren, weiß ich aus eigener Erfahrung.

Für meine notebook-klinik.de-Kunden habe ich damals sogar eine FAQ angelegt, wo ich schon im Vorfeld einiges geklärt habe: https://www.notebook-klinik.de/notebook-reparatur-faq.html. Erst durch diese recht direkten und klaren Ansagen wurde das Konzept zu dem Erfolg, der es war.

Immer im Auge behalten:

- das ist ein Open Source Projekt - KEIN "kommerzielles"!

- andere brauchen mehrere Jahre, haben zugegebenerweise schon mehrere Platinen herausgebracht (von denen bislang keine einzige funktioniert). Das soll hier anders sein.

Aktuell bin ich am Layouten der beiden PA-Platinen, denn die sind in ihrer mechanischen Anordnung festgelegt durch die notwendige Kühlung. Da war ich aber vor 10 Tagen auch schon. Und schon kommen die ersten Fragen: "Warum dauert das 10 Tage?"

Vielleicht sollte ich sowas wie die FAQ bei der notebook-klinik hier auch machen - das wäre in der Tat eine gute Idee.

Wer die Leistungs/Eckdaten des OVI40 kennt, der braucht nicht "bei der Stange gehalten werden". Das ist bei kommerziellen Produkten nötig - wo eventuell der Profit flöten geht wenn man nicht schnell genug ist. Hier ist es das Interesse selbst, das die Basis ist.

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5576



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Status der RF-Entwicklung
« Antwort #14 am: 17. September 2018, 18:07:46 »

Es war niemals angedacht und/oder geplant, dass ich die selbst löte. Das kann ich nicht leisten! Leider ist mein Dienstleister abgesprungen - nach einer Zusage. Dumm gelaufen - für mich und für alle deren Bestellungen jetzt noch warten (Du bist leider nicht der einzige).

Aber ein neuer Dienstleister, der hoffentlich zuverlässiger ist und bei diesen "Kleinstaufträgen" noch vernünftige Preise anbietet, ist bereits in Sicht. Denn auf die Kosten für die Bestückung kommen noch diverse Kosten die mir/uns das Gesetz aufdrückt. Wer z.B. noch nie etwas von einer "Elektronikschrottcontainer-Verlosung" gehört hat darf gerne mal selbst recherchieren. In einer "Make" vor ca. einem Jahr gab es mal einen netten Artikel zu all den Fallstricken.

Leider sind die wenigsten Sachen so einfach wie sie von Weitem scheinen.

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
Seiten: [1] 2 3 ... 5 nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  OVI40 SDR Projekt (English AND German discussions around OVI40 SDR project) (Moderatoren: DF8OE, DL1PQ)  |  Thema: Status der RF-Entwicklung <- zurück vorwärts ->
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung von Browsern die auf der "Blink"-Engine basieren und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung für die beste Darstellung empfohlen 
Amateurfunk Die Beiträge sind, sofern nicht anders vermerkt, unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:
GNU Free Documentation License 1.3 GNU Free Documentation License 1.3
verbindet!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40 | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Impressum & Disclaimer
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!