logo
Welcome, Guest. Please Login or Register.
20. January 2021, 12:17:59


Home Help Search Login RegisterWIKIUHSDR Download

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Odyssey II Projekt (Moderators: DL1PQ, DF8OE)  |  Topic: Gehäuse und Frontpanel <- zurück vorwärts ->
Pages: [1] 2 Go Down Print
   Author  Topic: Gehäuse und Frontpanel  (Read 736 times)
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 605



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Gehäuse und Frontpanel
« on: 12. December 2020, 12:08:54 »

Inzwischen sind die ersten Odyssey-2 in Betrieb. Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, was wir nun um den Odyssey-2 herum aufbauen können.
Konkret denke ich hier an ein Gehäuse mit einem Frontpanel, Display und Bedienelemente.
Da habe ich im Moment 2 Projekte angeschaut, zu beiden habe ich Frontplatten fertigen lassen.
Das sind einerseits:

- der Controller V2
- Andromeda

Mehr Details dazu folgen in diesem Thread.

Gruss
Reto
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 605



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #1 on: 12. December 2020, 12:13:07 »

Controller V2:

Das ist ein Opensource Projekt, welches als fertiges Produkt auch so gekauft werden kann von Apache Labs. Aber es kann auch selbst gebaut zu werden. Das V2 ist ein komplettes UI für den Ody (oder alle ANAN ähnlichen Geräte). Er läuft mit einem Raspberry PI und darauf eine spezielle Version von HPSDR, genauer PiHPSDR. Ich habe dies getestet und es läuft sehr gut, trotz relativ wenig Rechenpower des Raspberry PI. Über die GPIO Schnittstelle des Raspi werden dann die Bedienelemente des Frontpanels angeschlossen, beispielsweise VFO Knopf, AF, RF, Bandwahl, Mode, Filter......

Gruss
Reto
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 605



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #2 on: 29. December 2020, 15:35:02 »

Aktueller Stand der Andromeda Konsole:

Sie ist quasi fertig. Fehlen tut noch das Gehäuse und passende Drehknöpfe sowie Tasten Für die Keys. Tasten sind unterwegs, Drehknöpfe auch, doch ob die passen weiss ich nicht.

Ansonsten funktioniert alles perfekt. Jede taste ist frei programmierbar auch die dual encoder.

Da zurzeit das Echo hier in der Odyssey2 Abteilung gegen Null geht, bin ich natürlich auch nur Noch selten am schreiben. Das wird in Zukunft noch seltener.

Wir planen einen kit, die Ankündigung wird jedoch im HPSDR Forum sowie im Forum von Apache Labs sein. Da tummeln sich alle die irgendwas in dieser Richtung bauen.

Gruss Reto
 IMG_20201225_115646_resized_20201229_043335861.jpg
Logged

DL2GMI - Michael (H44MI)
noch länger dabei
***

Offline

Posts: 235





View Profile WWW E-Mail
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #3 on: 29. December 2020, 16:41:13 »

Ich bin in den meisten Foren nur mitleser, verfolge aber auch dieses Projekt mit großem interesse.

Wenn das Projekt mal eine gewisse Reife hat, würde mich das dann auch interessieren.
Logged

UI 4, RF 4, Mods: UI-H-031,RF-05-H-001,RF-H-002,UI-H-003,UI-H-004,RF-H-005,UI-H-006,UI-H-008,RF-H-018,RF-H-023,UI-H-027,RF-H-029,UI-N-026,RF-N-009,RF-N-010,RF-N-011,RF-N-012,AG-N-013,RF-N-015,RF-N-016,UI-N-019,UI-N-025,RF-N-028,RF-N-030
DF9EH
alter Hase
****

Offline

Posts: 268





View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #4 on: 29. December 2020, 20:59:50 »

Danke für die Info Reto, das schaut ja schon mal Super aus.


Ich bin schon mit dabei. Momentan ist der Tulipan nur noch erst dran.
Logged

73 de Klaus
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 605



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #5 on: 29. December 2020, 22:49:44 »

Hallo zusammen

Also mit dem Frontpanel ist das Gerät abgeschlossen. Es braucht nun noch das Gehäuse und das ist wie immer individuell. Was wir anbieten können ist eine Frontplatte. Der Rest hängt davon ab, ob jemand alles einbauen will oder ody und pa sowie nuc abgesetzt betreiben möchte.
Eine Idee die ich zusammen mit LA2NI besprochen habe ist auch die, das Frontpanel sowie den nuc zusammen in ein Gehäuse zu bauen. Und den Rest abgesetzt. Hätte den Vorteil, dass die Konsole für verschiedene Geräte die kompatibel sind, genutzt werden kann. Also alle ANAN oder die vielen Projekte aus HPSDR. Ich war während dem Bau mit Kjell und Laurence permanent in Verbindung. Bereits flossen Ideen aus unserem Umfeld ins Projekt. Auch in thetis werden Sachen fliessen. Da bin ich mit Laurence am diskutieren. Viel braucht es nicht und mit dem ody hat es keine Bewandtnis. Der läuft perfekt

Habe aber ein paar Sachen in thetis gefunden die man anpassen könnte wie beispielsweise der multi encoder, der nach dem Neustart die Einstellungen verliert und wieder default Werte annimmt. Weiter zwar nicht so schlimm, denn dieser ist dafür da, dass Funktionen die seltener benutzt werden und nicht fix einem Encoder zugewiesen werden, per Knopf Druck dem multi encoder zugewiesen werden. Das können 2 Funktionen sein (innerer und äusserer Encoder).
Die Funktionen können aus einer ganzen Liste ausgewählt werden und in der Status Zeile steht dann welche Funktion der Encoder gerade hat.

Das Menü am unteren Bildschirmrand ist frei definierbar und es Kann beliebig viele Ebenen haben. Dabei können die Funktionen per touch oder über die darunter liegende Taste bedient werden. Doch auch die Tasten unter dem Bildschirm können andere Funktionen annehmen, wenn man die Menüs nur per touch ansprechen will, sind diese für andere Funktionen frei programmierbar. Wie alle Tasten des Gerätes sowie die Tastfunktion der Encoder. Es ist auch nicht zwingend, dass ein multi encoder definiert wird, aber sinnvoll. Es hat ja noch 5 weitere dual encoder die zusammen 10 Hauptfunktionen übernehmen können.

Der 7 Zoll Bildschirm soll der trx Bildschirm sein, man kann damit aber auch surfen oder meinetwegen emails bearbeiten. Aber für bessere Bedienbarkeit bietet sich ein 2. Bildschirm an der grösser ist. Darauf kann beispielsweise direkt ein logbook geführt werden oder digitale Betriebsarten.

Im Bild sieht man ein früher Status, noch ohne die eigentliche Konsole. Aber von der Idee her geht das genau so mit der Konsole. Je nach nuc hat man mehrere Bildschirm Anschlüsse. Meiner hat 2 hdmi, 2 display port und 4 USB C Anschüsse, nebst 6 USB A Anschlüssen. Der Bildschirm im Bild ist per USB C verbunden. Darüber wird er ausserdem auch gespiesen und der sound wird auch übertragen selbstverständlich auch das Bild. Der Bildschirm hat eine 4k Auflösung. Also ein USB C Kabel am trx (Konsole) anschliessen ist schon alles. Die touch Funktion kann entweder auf dem kleinen oder grossen Bildschirm aktiviert werden. Oder beiden, das habe ich nicht getestet. Maus und Tastatur sind per Bluetooth verbunden.

Als Betriebsystem empfehle ich hier eindeutig Windows 10. Das wird nicht allen munden, aber funktioniert in dieser Konstellation einfach am besten. Ich weiss nicht ob es einen Linux version von thetis mit der cat integration für das Andromeda panel gibt. Ansonsten sind die Source frei verfügbar. Ein Linux Programmierer kann das adaptieren denke ich.

Für mich spricht jedoch nichts gegen den Einsatz von Windows.

Das ganze Konzept ist eine eierlegende Wollmilchsau. Wirklich cool. Transceiver und Shack PC in einem. Wir werden auch ein Gehäuse bauen wo alles inkl. 100W PA eingebaut ist. Auch der Nuc. In diesem Fall nehme ich dann einen standard nuc (der quadratische) der lässt sich besser einbauen.

Dann hat man vom Prinzip her den Andromeda, den es je nach Ausführung für 5000 Dollar zu kaufen gibt.

Somit werde ich 2 Varianten bauen.

Betreffend Platinen sind zurzeit alle ausverkauft. Also ich habe keine Odyssey2, keine PA und keine Andromeda Platinen mehr. Je nach Interesse werde ich weitere organisieren. Müsste aber schon eine bestimmte Anzahl sein. Einzelkämpfer müssen halt schauen ob sie in ebay was finden oder eine kleinere Serie von 5 Stück selber machen lassen. Die Gerber files sind ja verfügbar.

Die Andromeda Platine wird nun so angepasst, dass der China Optical Encoder, den einige vom Tulipan Projekt her kennen, direkt rein passt. Er ist auch in der aktuellen Platine vorgesehen, man muss einfach das Loch in der Platine selber ausschneiden. Kjell hat das so vorgesehen, es führen da keine Leiterbahnen durch. Ich habe heute eine ausgesägt, ging ganz einfach mit einer Laubsäge. 5 min Arbeit. Doch die neuen Platinen die wir machen haben bereits das grössere Loch und ev. Noch weitere Anpassungen im USB Bereich.

Das mal dazu.

Wie gesagt, dieses Projekt wächst mir den Benutzern die mitmachen. Nur so erfahren wir oder die Entwickler was gewünscht wird. Nur lesenden Benutzer können sich nicht einbringen und so kämen die Ideen nur von ganz wenigen.
In den englischen Foren geht da oft die Post sb, und bis jetzt gab es nie bösartige Diskussionen oder Abdrifter ins persönliche, so dass sich wertvolle Mitglieder aus dem Staub machen. Sowas schätze ich. Auch den nicht kommerziellen Geist. D.h. Open-source bis ins Detail. Das muss nicht sein, es gibt Gründe, etwas nicht ganz öffentlich zu machen und das ist ok, jeder kann sein geistiges Eigentum nach seinem Geschmack zur Verfügung stellen. Bei diesem Projekt ist jedoch alles frei verfügbar,man muss es nur verstehen, und die richtigen Komponenten zusammen suchen. Denn es ist ein überaus grosses Projekt, das verschiedenste Hardware und Software unterstützt. Alles braucht man nicht um einen richtig guten trx zu bauen, aber es empfiehlt sich, sich in die Materie einzulesen.

Einfach nur konsumieren geht da nicht. Sonst empfehle ich gleich den Andromeda von Apache Labs zu bestellen oder den K4 von Elecraft. Es ist auch kein Geiz Ist geil Projekt. Das kostet ziemlich was nur schon die Komponenten. Mit ca. 2000 Euro ist man aber für ein komplett Gerät ungefähr dabei. Das ist immer noch günstiger als 5000 Dollar. Dafür brauch man aber noch einige Stunden für den Bau und und eine gewisse Unsicherheit, ob der Haufen Elektronik überhaupt je zum Laufen kommt,schwingt halt immer mit.

Auch wird es kaum einen personal Coach geben der einem immer zur Verfügung steht beim Bau. Man soll sich Hilfe in den verschiedenen Foren suchen. Denn auch hier haben die genialen Entwickler keine Zeit jede PM zu beantworten, sondern sie Antworten im Forum, so dass die Antwort der Allgemeinheit dient. Manchmal muss man den eigenen Stolz überwinden und öffentlich eine Frage stellen, die einem peinlich vorkommt. Doch bis jetzt wurde ich noch nie ausgelacht... Also schreibt in die Foren, es gibt keine dummen Fragen, bloss dumme Antworten (der passt doch immer wieder )

Gruss Reto

 IMG_20201214_134102_resized_20201229_104752099.jpg
Logged

hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 605



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #6 on: 05. January 2021, 21:38:41 »

So, nun gehts ans Gehäuse, nachdem nun die korrekten Encoder eingetroffen sind. Die Frontplatte habe ich testweise mal bei Schäffer machen lassen. D.h. ein Muster. Der ist bei 1 Stück gar nicht mal so teuer. Wie es dann bei einer grösseren Serie aussieht, das werde ich dann sehen. Dann kann man auch anfragen.

Ich habe nun mal Material für 20 Stück bestellt. Die meisten sind bereits weg. Über Weihnachten entstanden 3 weitere Ody2 die auf Anhieb funktionierten. Es ist also ein machbares Projekt.

Hier mal eine Skizze der Frontplatte. Diese ist für die Controller Version, also nur das Display und die Bedienung, der Rest unter dem Tisch oder wo auch immer. Wir stellten fest, dass so eine Lösung auch für andere HPSDR ähnliche Geräte interessant sind und von dieser Seite her kommen die meisten Interessenten.

Ev. bieten wir dann Kits an, für Controller mit Gehäuse oder Gehäuse für den ganzen TRX. Wir werden hier beide Varianten bauen. Ins Gehäuse kommt dann:

- Ody2
- 100W PA
- Intel i7 10te Generation NUC
- Andromeda Controller
- ev. noch Interfaces und Schaltungen um das ganze mit einer Taste am Frontpanel einschalten zu können. Da braucht es ev. nicht mal soviel. Das werden wir sehen.

Im Moment haben wir das ganze unter Windows 10 getestet. Ich muss gestehen, ich habe noch nicht geschaut, ob es eine Thetis oder HPSDR Software gibt, die den Ody2 anspricht und den Andromeda controller und unter Linux läuft. Für mich ist die Windows Variante in Ordnung, läuft perfekt, ohne eine Störung und ist performant. Das  mit Linux kann gerne mal jemand ausprobieren und hier berichten. Ich werde im Moment keine Zeit dafür haben.

Grösse des Gehäuses ist im Moment:

Breite: 315mm
Höhe: 150mm
Tiefe: 280mm

Also kein Portabel Gerät Aber immer noch keine Riesenkiste,

Ziel ist es im Frühling ein Gehäuse für beide Varianten fertig zu haben. Wir geben uns mal soviel Zeit.
Und dann werden wir einen Preis definieren für diesen Kit. Wird aber nicht ganz gratis sein. Dafür sieht das ganze dann auch schön aus.



Gruss
Reto
 2195-1024.jpg
Logged

DF9EH
alter Hase
****

Offline

Posts: 268





View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #7 on: 06. January 2021, 08:02:48 »

Moin Reto,
schöne Arbeit.
Was für ein Gehäuse plant ihr ? Aus Winkelprofilen mit Blechen ?
Logged

73 de Klaus
Werner
noch länger dabei
***

Offline

Posts: 107



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #8 on: 06. January 2021, 10:56:32 »

Hallo Reto,

wünsche Dir ein "Frohes und gesundes Neujahr".
Ich habe auch Interesse an dem Controller Board und dem Gehäuse Kit.

vy73
Werner

Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 605



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #9 on: 06. January 2021, 22:07:52 »

Hallo zusammen

Die Problematik bei einem Transceiver ist, dass er viele Knöpfe und Regler hat. D.h. Es ist nicht ganz einfach ein Gehäuse zu designen, das sofort passt. Doch das muss es, jeder Test kostet sofort 100e Euros. Denn günstiger würde es erst bei einer Serie. Und diese ist nicht zu erwarten. Das Gehäuse für den Ody2 verpackt als Andromeda Transceiver könnte man vielleicht 10x verkaufen, wenn man Glück hat. Zu anderen sdr Maschinen würde es nicht passen. Ausser man gibt es ab ohne Löcher auf der Rückseite etc. Dann müsste der om diese selber machen. Das trauen sich die meisten nicht zu. Ausserdem würde das bohren, feilen etc wohl nicht so toll aussehen.

Darum habe ich mich seit mehreren Stunden mit dem Gehäuse Programm von Schäffer auseinander gesetzt.

Grundsätzlich war ich fertig, bis ich merkte, das die Frontplatte von Kjell leider ungenau ist.

Nun bin ich daran, diese zu überarbeiten, Messe alle Daten aus dem pcb Designer und übertrage die ins andere Programm.

Weiter müssen alle Teile geschenkt werden, wohin kommt der Bolzen für die Befestigung des Andromeda Boards, wohin kommen die Bolzen für das Gehäuse, damit nicht irgendwas I'm weg steht. Etc...

Dann habe ich alles auf A3 ausgedruckt und auf Karton geklebt  um eine Ahnung vom fertigen Gehäuse zu haben, wohin kommt der ody, wohin die pa, der nuc etc... Passt die Verkabelung...

Dann die Frage, wie belüfte ich das ganze. I'm moment ist ein oder 2 Lüfter im Innern des Gerätes vorgesehen.

Wohin kommen die Schlitze... Und das Programm von Schäffer berechnet danach auch gleich der Preis.. Uiui...

Bin bei 600 Euro angelangt. Nun kommt noch der innen Ausbau,

Also die Trennbleche, die Bleche für die Lüfter...

Denke nochmals 100 Euro...

Mir ist das egal, das Projekt kostet auch so schon viel, aber noch lange nicht soviel wie ein Andromeda oder K4 mit Plastik front.. Und nur so habe ich Freude an dem Ding.

Wie das bei diesem Preis zu verkaufen ist keine ahnung. Wohl eher nicht. Aber ich und ein Kollege werden so eines bauen lassen. Von Schäffer oder von einer anderen Firma kommt überall teuer, da Einzelanfertigung.

Aber was solls, ich habe über Weihnachten Neujahr soviel gespart mit "Kein Essen im Restaurant" keine Silvester Party, dass ich mir das gönne  Es soll mir immer Freude machen, wenn ich das Gerät benutze, ich möchte mich nicht erwischen zu denken, warum hast du da gespart.. ?

Wie ich mit den Daten für das Gehäuse Verfahre weiss ich noch nicht. Anschluss ist da viel Arbeit drin. Mal sehen.

Aber ich werde euch auf dem laufenden halten.

Angepasste Andromeda Platinen habe ich ein paar bestellt. Die sind nicht im GITHUB. Bei der ersten Version haben wir ein paar Sachen gefunden, die unpraktisch sind. Das ist geändert.

Diese kann man von mir bekommen. Ausserdem werden wir die Knöpfe für die drehgeber Von einer professionellen 3D Druck Firma machen lassen. Denn diese bekommt man nirgends auf der Welt so wie wir das wollen.
Diese würde ich auch anbieten. Einen Satz habe ich hier, gedruckt auf einen normalen Drucker. Nicht prickelnd, aber ein Anfang um zu schauen, ob es grundsätzlich passt.

Gruss Reto
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 605



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #10 on: 14. January 2021, 12:02:40 »

Nun sind wir wieder mal einen Schritt Weiter. Das erste Testpanel ist gekommen. Daraus wird die Konsolen Version. Anhand dieses Panels kann ich nun noch ein paar Änderungen vornehmen um dann in die Gehäuse Variante die praktisch fertig gezeichnet ist einzupflegen. Soe wie es aussieht werde ich das Gehäuse in den nächsten Tagen bestellen und dann wird der "Andromeda" Nachbau bald auch plastisch vor mir stehen. Technich funktioniert alles (bis auf die PA, die ist noch nicht getestet, denke aber nicht, dass da gross Probleme zu erwarten sind). Um den Nuc zu betreiben braucht es nun doch einen Step Up Wandler. Mal schauen, wie gut der ist. Abgeschirmt ist er perfekt und sollte nicht mit der HF ins Gehege kommen. Dieser wird ebenfalls im Frontpanel Bereich montiert, welches gegenüber dem HF Bereich abgeschirmt ist. Es kommen 2 Lüfter zum Einsatz, um vor allem die PA zu kühlen, ev. reicht einer, dann wird er einfach nicht eingebaut. Das Loch muss so oder so offen bleiben, da hier die kalte Luft angezogen wird, welche unten angezogen und dann hinten rausgeblasen wird. Die restliche Elektronik wird so mitgekühlt.
Im rechten Gehäuseteil ist im Moment nichts ausser Leere. Hier werden die Transverter eingebaut für beispielsweise 2m und 70cm oder andere Bänder. Ich werde im Gehäuse die notwendigen Anschlüsse bereits einbauen und in einer ersten Phase nicht anhängen.

Fehlen tun mir immer noch die Knöpfe für die Dual Encoder. Keine einfache Sache, sowas zu finden. Vermutlich lassen wir die von einem professionellen 3D Drucker herstellen. Oder ich finde sie dann doch noch irgendwo.

Gruss
Reto
 ody2-Panel.jpg
Logged

Werner
noch länger dabei
***

Offline

Posts: 107



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #11 on: 16. January 2021, 12:03:50 »

Hallo Reto,

die Front mit dem Andromeda Gerät sieht ja wohl sehr scharf aus !!!

Wenn Du die Frontplatte und das Andromeda Controller Board fertig  hast bitte bei deiner Bestellung
einen Satz für mich !Ich bin auch dabei !

Reto ich habe noch ein Problem mit dem ODY 2 die Verbindung zum PC funktioniert nicht .
Die beiden LED am LAN-Controller leuchten und flackern mehrmals auf, es kann aber keine Verbindung zum PC hergestellt werden!
Das ganze habe ich mit drei Laptop mit Windows 10 und 8 probiert ist immer der gleiche Fehler!
Den LAN-Controller vom ODY 2 habe ich mehrmals nachgelötet und werde wohl einen neuen einlöten.
Lieber Reto ich möchte mal einen Rat von Dir.

vy73 und bleib gesund
Werner


Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 605



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #12 on: 16. January 2021, 19:49:42 »

Hoi Werner

Ja, das Projekt nimmt Form an. Ich bin nun seit einigen Tagen am zeichnen des kompletten Gehäuses. Gar nicht so einfach.
Aber ich bin nun mehr oder weniger fertig.
Ich kann dir aber sagen, das Gehäuse wird sau teuer. Es hat ist halt ein Einzelteil und es wird kaum je eine Serie geben.
Ich kan dir natürlich eines ordern, und dann gleich zu dir senden lassen, es kommt nämlich aus dl. Rein Porto mässig wäre das sinnvoller.

Platinen hatte ich nur wenige, die waren sofort weg. Ich habe nun noch eine Serie machen lassen. Angepasst auf den encoder aus China (VFO) da der original gedachte kaum mehr verfügbar ist. Ich konnte genau einen gebrauchten in ebay finden. Dazu muss das Board angepasst werden. Der Encoder wird nun nicht mehr auf das Board gelötet sondern auf die Frontplatte montiert. Aus diesem Grund auch die 3 Löcher beim encoder. Das Gehäuse dringt nun durch das pcb und es muss entsprechend ein Loch ausgenommen werden. Darum die neue Version. Es gibt noch andere Anpassungen betreffend dem usb port. Ist aber nicht so wichtig.

Zu deinem Problem:

Grundsätzlich sieht es aus als würde er funktionieren.
Ev. Die falsche firmware geladen. Für thetis und sdr console muss das neue Protokoll drauf. Also eine anp software. Netzwwrk muss mit 1 gbits verbunden sein. Auf dem PC muss auf der Netzwek Karte die ip Adresse 192.168.2.100 mit subnet 255.255.255.0 definiert sein. Nur so kommt man auf den ody. Default hat der die Adresse 192.168.2.160. Kann aber angepasst werden.

Die ersten beiden led blinken, das ist schon mal ok. Wenn der Netzwek Stecker eingesteckt wird sollte die 3. Auch ab und zu was von sich geben.

Ausserdem sollten die leds am Netzwek Stecker angehen. Also die im Stecker drin. Wenn nicht, dann ist was faul.

Aber, wenn die mit dem python Programm die firmware laden konntest, dann muss Netzwek gehen. Sonst hättest du die firmware nicht laden können.

Gruss Reto



Logged
Werner
noch länger dabei
***

Offline

Posts: 107



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #13 on: 16. January 2021, 22:45:18 »

Hallo Reto,

ich danke für die schnelle Info, mit dem Gehäuse das ist ein Missverständnis kein Gehäuse bestellen!!!

Ich möchte nur die Frontplatte und das Controller- Board haben.

vy73
Werner
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 605



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Gehäuse und Frontpanel
« Reply #14 on: 17. January 2021, 10:44:52 »

Hallo Werner

Hätte ich auch so nicht bestellt ohne Rückfrage.

Also ein pcb und Frontplatte. Habe ich mir so mal notiert.
Frontplatte gibts in 2 Varianten. Ich gehe davon aus weil du nicht das system Gehäuse willst, dass du die Frontplatte möchtest die ich abgebildet habe.

Möchtest Du sie mit deinem rufzeichen personalisiert oder ohne?

Zu deinem Problem:

Wir hatten sowas auch mal. Ich habs dann in der ody2 group platziert aber keine Antwort erhalten. Die Lösung habe ich dann gleich selber rsusgefunden und da hingeschrieben.

https://groups.io/g/ody-sdr/topic/ody2_can_t_connect_to_sdr/79377547?p=,,,20,0,0,0::recentpostdate%2Fsticky,,,20,2,0,79377547

Gruss Reto
Logged
Pages: [1] 2 Go Up Print 
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Odyssey II Projekt (Moderators: DL1PQ, DF8OE)  |  Topic: Gehäuse und Frontpanel <- zurück vorwärts ->
Jump to: 


Login with username, password and session length

 Es wird die Verwendung von Browsern die auf der "Blink"-Engine basieren und mindestens
1024x768 Pixel Bildschirmauflösung für die beste Darstellung empfohlen
 
Amateurfunk Die Beiträge sind, sofern nicht anders vermerkt, unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:
GNU Free Documentation License 1.3 GNU Free Documentation License 1.3
verbindet!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40 | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Impressum & Disclaimer
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!