logo
Welcome, Guest. Please Login or Register.
27. September 2020, 23:17:56


Home Help Search Login RegisterWIKIUHSDR Download

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Odyssey II Projekt (Moderators: DL1PQ, DF8OE)  |  Topic: Odyssey II - Inbetriebnahme <- zurück vorwärts ->
Pages: 1 2 3 [4] Go Down Print
   Author  Topic: Odyssey II - Inbetriebnahme  (Read 3330 times)
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 592



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #45 on: 27. August 2020, 08:23:32 »

Um die Firmware zu laden, braucht es Python auf dem PC. Ich beschreibe hier mal die Version für Windows.

Das Bootloader:2.1.pwy File ist ein Python Script und läuft nur, wenn Python auch auf dem PC installiert ist. Aber welche Python Version? Ich habe mit verschiedenen versucht und mit der Version 2.7 geht es perfekt. Diese kann man im Netz finden oder hier:

https://cloud.starnet.ch/s/5X5HjZJJ7KfjmYR

Nach der Installation am besten das Bootloader:2.1.pwy Script in den gleichen Ordner kopieren wo auch Python installiert wurde. Danach mit Doppelklick auf das Script die Ausführung starten.

Gruss
Reto
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 592



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #46 on: 30. August 2020, 09:46:50 »

Hallo zusammen,

Ich weiss, dass mindestens ein Odyssey2 bereits läuft (ausser meiner) von Leuten hier im Forum. Könnt ihr mal Eure ersten Erfahrungen hier hin schreiben, so als Feedback auch für andere, die daran sind am Bauen. Wäre sicher noch hilfreich.

Gruss
Reto
Logged
DG2NPE
schon länger dabei
**

Offline

Posts: 86



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #47 on: 30. August 2020, 10:57:46 »

Hallo,

meiner "läuft" ebenfalls. Dank der Unterstützung durch Reto!

Wird in Spark erkannt, Thetis und auf dem Raspi 4 mit ubuntu auch linhpsdr. Bei linhpsdr hatte ich einen zweiten rx gestartet, dann lief er. Einstellung der Soundkarte 'alsa'. Wichtig ist das Häkchen 'local audio'.

Bin im Moment mit der Ausgangsleistung und den Trafos beschäftigt.

73 Peter
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 592



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #48 on: 30. August 2020, 17:16:18 »

Hallo Peter,

Schön dass Deiner gut läuft, ich wusste dass Du fast fertig warst. Non kommt der Teil, an dem ich auch lange machte, oder sagen wir mal, es dauerte eine Weile bis ich es in Angriff nahm. Eigentlich sind die Trafos aber recht easy zu bauen. Die restlichen Bauteile waren bei mir schon beim Aufbau drauf gekommen. Aber eben, das Draht Zeugs...;)

Gruss
Reto
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 592



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #49 on: 03. September 2020, 12:11:27 »

Platine testen ohne Filter:

Falls jemand fertig ist und die Filter noch nicht eingebaut hat, weil noch nicht vorhanden, dann kann auch zum Test der Eingang mit dem Ausgang verbunden werden. Damit sollte man Signal bekommen. Einfach ungefiltert.

Gruss
Reto
Logged
DG2NPE
schon länger dabei
**

Offline

Posts: 86



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #50 on: 03. September 2020, 18:43:23 »

Hallo Mitstreiter,

Ody funktioniert, Ausgangssignal habe ich bis nach dem ersten Trafo, wunderschönes Sinussignal. Ab dem Kondensator kommt ein verstärktes Signal zum zweiten Trafo nur an, wenn ich die Messspitze vom Oszi an den Kondensator halte.
Mit Hilfe des Potis kann ich das Signal  beeinflussen.

Für einen Tipp bin ich dankbar!

73 Peter, DG2NPE
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 592



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #51 on: 03. September 2020, 22:22:45 »

Hallo Peter

Mit dem Poti stellst du den Bias ein. Bevor du weiter machst, sollte der mal kalibriert werden.
80mA pro Transistor. In der Summe also 160mA, da der bias für beide Fet am gleichen Poti eingestellt wird.

Der ody sollte so rund 400mA aufnehmen wenn er im Empfsbgsbetrieb ist, also mit gestartete SDR Software.

Nun tasted du die pa ohne signal. Am Poti drehst du nun bis der Strom 160mA höher ist.

Danach ist der Bias eingestellt und Du kannst weiter testen.

Sollte immer noch kein Signal am Ausgang Abkommen solltest Du die Trafos nochmals prüfen. Ev. falsch abgeschlossen, falsche Windungszahlen oder einen Kurzschluss in der Wicklung. Bei Lackdraht muss man beim Wickeln vorsichtig sein das damit der Lack nicht abgekratzt wird.

Falls einer der Transistoren defekt ist, könnte man meines Erachtens trotzdem den Bias einstellen. Dann würde einfach der eine mit 160 mA laufen. Also Transistoren testen.

Gruss Reto
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 592



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #52 on: 05. September 2020, 20:24:50 »

Betrefend INbetriebnahme:

Da kommt mir noch etwas in den Sinn, ich bekam noch eine PM betreffend der Meldung "FPGA ERROR" im OLED Display. Diese Meldung kommt unter folgenden Bedingungen:

1. Der FPGA ist nicht programmiert, also kein Bootloader.
2. Der FPGA kommuniziert nicht mit der MCU (Pic).

Zum ersten Fall:
Das ist der einfachere, namentlich der Normalfall. Hier gemäss meiner Programmieranleitung weiterfahren und nicht vergessen, um die Firmware zu laden muss auch beim ersten Mal zwingend ein Kopfhörer oder Kurzschluss Stecker bei "Key" eingesteckt sein. Ansonsten geht der ODY in eine Bootschlaufe.

Zum zweiten Fall:

Da gibts 2 Untergruppen:

- Die MCU hat die falsche Firmware, d.h. es wurde nicht die Firmware geladen, welche zum programmierten Bootloader gehört. Es ist absolut ZWINGEND, dass das .hex File genommen wird, das sich im Zip File des Bootloaders befindet. Ansonsten funktioniert es nicht.

- Es liegt ein Hardware Problem vor. Dabei ist das Widerstandsnetzwerk oberhalb des FPGA immer mal wieder im Zentrum. Auf der Platine steht 4.7kOhm. Da gab es aber einen MOD von David und man sollte da ein 10k Ohm Netzwerk verwenden. Ob es auch mit 4.7k Ohm grundsätzlich funktionieren sollte, weiss ich nicht, da ich von Beginn weg 10k Ohm nahm.
Hier also genau schauen, ob das Netzwerk gut verlötet ist. Ev. mal messen ob die 10k überall gemessen werden können (in Circuit kann das aber auch mal andere Werte anzeigen).
Mithilfe der Gerber Files von David und dem Sprintlayout Programm kann man die Leitungen prüfen, d.h. überprüfen wie das ganze verbunden ist, ein Schema gibts ja leider nicht. Hier mal Checken ob alles zwischen MCU und FPGA korrekt ist.
Ev. nochmals schauen ob alle Bauteile korrekt eingebaut wurden. Es gab schon einen Fall, da war anstelle eines C's ein Ferrit Kern eingebaut worden. Oder ein Widerstand anstelle eines C's oder umgekehrt.

Gruss
Reto
« Last Edit: 05. September 2020, 20:26:00 by hb9trt » Logged
Werner
schon länger dabei
**

Offline

Posts: 95



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #53 on: 13. September 2020, 07:42:22 »

Hallo guten Morgen Reto,

ich brauche mal wieder Deine Hilfe!
Nachdem ich einen der beiden LTC eingelötet hatte,bis auf dem zweiten LTC ist nun alles auf dem Ody II Board bestückt und ich kann das Board ohne Fehlermeldung einschalten!

Das OLED zeigt alles richtig an nun blinken im Sekunden Tackt alle vier LED .
Mit eingestecktem Kopfhörer leuchtet nach dem einschalten nach ca 10 Minuten die LED2 für einige Zeit auf, geht dann auch kurzer Zeit wieder aus.
Das ganze wiederholt sich nach einer Viertelstunde!
Es kommt aber keine Error Meldung.
Vielleicht kannst Du mir einen Tip geben wo das Problem liegt ich vermute mal das ich das LAN IC nicht richtig eingelötet habe.

Viele liebe Grüße und bleib gesund !
vy73
Werner

Logged
DG2NPE
schon länger dabei
**

Offline

Posts: 86



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #54 on: 13. September 2020, 08:25:05 »

Hallo Werner,

ähnliches Verhalten hatte ich auch. Bei mir war es eine Fehlbestückung rund um den Netzwerkkontroller KSZ9031RN. Hatte 4,7 Kondensatoren, statt Widerstand 4k7.

Statt dem 4k7 array - oben - sind bei mir jetzt auch10k .

73 Peter, DG2NPE
Logged
Werner
schon länger dabei
**

Offline

Posts: 95



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #55 on: 13. September 2020, 09:40:28 »

Hallo Peter,

einen guten Morgen wünsch ich Dir und danke für die Hilfe.
Ich hatte schon dreimal das Board geprüft war alles  richtig bestückt und so weit es ging habe ich an dem CHIP den Dioden Test durchgeführt alles soweit ok.
Es ist sehr schade das es für den Ody II keinen Schaltplan gibt!
Ich muß leider weiter suchen.
Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir bleib gesund!

vy73
Werner
Logged
DG2NPE
schon länger dabei
**

Offline

Posts: 86



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #56 on: 13. September 2020, 10:36:22 »

Hallo Werner,
Den Schaltplan habe ich auch vermisst. Das Verhalten, dass die vier Leds im Gleichtakt blinkten, hatte ich auch. Tausendmal kontrolliert - dann fand ich doch die Fehlbestückung,  unten neben dem 4k7 array. Ich wünsche Dir guten Erfolg!

Schönen Sonntag!

73 Peter, DG2NPE
Logged
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Posts: 5885



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

View Profile WWW
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #57 on: 13. September 2020, 11:15:44 »

Ein Schaltplan würde einem bedingt weiterhelfen. Vieles lässt sich auch aus dem FPGA-Quellcode folgern (Pinbelegungen des FPGA). Und was passiert, wenn z.B. an einem Pin des FPGA (an den man vielleicht sowieso nicht zum Messen drankommt) kein oder ein falsches Signal steht - das könnte man auch nur durch Betrachtung des FPGA-Codes erkennen. Lediglich die Verfolgung von benötigten Betriebsspannungen würde durch eine Schaltung stark vereinfacht werden.

Der Erfahrungsaustausch hier ist mindestens genauso zielführend wie eine Schaltung. Irgendwann werde ich so ein Teil auch bauen  ...

vy 73
Andreas
Logged

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 592



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #58 on: 14. September 2020, 22:20:20 »

Hallo Werner

Ich tippe auch auf eine Fehlbestückung, oder ein Löt Problem am netzwerk chip. Widerstandsnetzerke sind auch trick reich. Da gut nachschauen.

Das Verhalten hatte ich nie. Somit schwierig zu sagen woran es liegt.

Vor allem der lange zeitraum in dem sich was ändert. Normalerweise startet der ody in Sekunden, ein loop dauert auch nur Sekunden, beispielsweise wenn keine Firmware startet, bootloader aber programmiert und kein Kopfhörer an der Key Buchse eingesteckt ist. Wichtig der Kopfhörer muss an die key Buchse nicht phone Buchse für diesen Zweck.

Gruss Reto
Logged
Pages: 1 2 3 [4] Go Up Print 
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Odyssey II Projekt (Moderators: DL1PQ, DF8OE)  |  Topic: Odyssey II - Inbetriebnahme <- zurück vorwärts ->
Jump to: 


Login with username, password and session length

 Es wird die Verwendung von Browsern die auf der "Blink"-Engine basieren und mindestens
1024x768 Pixel Bildschirmauflösung für die beste Darstellung empfohlen
 
Amateurfunk Die Beiträge sind, sofern nicht anders vermerkt, unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:
GNU Free Documentation License 1.3 GNU Free Documentation License 1.3
verbindet!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40 | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Impressum & Disclaimer
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!