logo
Welcome, Guest. Please Login or Register.
30. October 2020, 01:51:20


Home Help Search Login RegisterWIKIUHSDR Download

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Odyssey II Projekt (Moderators: DL1PQ, DF8OE)  |  Topic: Odyssey II - Inbetriebnahme <- zurück vorwärts ->
Pages: 1 [2] 3 4 5 Go Down Print
   Author  Topic: Odyssey II - Inbetriebnahme  (Read 3758 times)
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 593



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #15 on: 20. May 2020, 21:43:37 »

@Slawek,

Ok, very interesting. We'll see if you present the project. Maybe also interesting to build.

CPU: You have to upgrade My one is a i7 second generation at least 6 or 7 years old, maybe older. But works fine for the daily work. At the moment new desktops comes with generation 9 CPU's and "better" notebooks with generation 10 CPU's. I can check if my Surface 7 does it faster, but, it's a notbook, not a formula 1 PC with the desktop CPU's which are faster than the Notebook CPU's.

@Andreas
Ja, ich vermutete auch, dass diese Warnings keinen Einfluss auf die Funktionalität haben. Es steht da ja auch in etwa: Der Pin ist nicht benutzt und wird auf masse gesetzt. Aber die eine oder andere Warnung kann man sich mal anschauen. Aber wie gesagt, ich habe mit FPGA's noch rein gar nichts gemacht. Ich habe hier noch ein Testboard mit dem MAX2, da will ich mal ein paar Gehübungen absolvieren. Habe das gleich mit dem Programmer mitbestellt, kostet nicht viel.

Gruss
Reto
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 593



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #16 on: 20. May 2020, 22:04:18 »

@Slawek,

My Surface Pro 7 took 10 Minutes for a full compilation. Run on battery not Powersupply. I think a modern Desktop CPU is faster.
I can't check it with linux on the surface, only as vm. But I won't install Quartus on the vm.

Interesting: I use the Lite Version, I have no licence. But:

Info (20030): Parallel compilation is enabled and will use 4 of the 4 processors detected

So the lite Version supports all Cores.

But:

Warning (292013): Feature LogicLock is only available with a valid subscription license. You can purchase a software subscription to gain full access to this feature.

Also only a warning, but a feature which is only availlable in the licensed version. Will have no impact of the project.

vy 73
Reto

Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 593



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #17 on: 22. May 2020, 12:05:37 »

Hallo zusammen,

der PIC muss ja auch noch programmiert werden. Weiss jemand wo diese Infos sind? sind das die BL Files? Ich habe das noch nicht wirklich genau angeschaut und in den russischen Foren müsste da sicher was zu finden sein. Das ist sicher auch nocht ein Punkt den man anschauen muss. Der braucht ja auch noch einen Programmer.

Gruss
Reto
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 593



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #18 on: 22. May 2020, 18:12:07 »

Ich glaube die Sourcen sind auch auf dem github. Das sollten die bl Files sein. Da wird von der mcu gesprochen und das sollte der Pic sein. Nehme aber gerne auch ein hex file, so für den Anfang.
Um den Pic zu programmieren hätte ich noch nichts. Da braucht es noch einen "Dongle" ....
Die Programmierung sollte im LVP Modus gemacht werden gemäss den Instruktionen. Da sonst der FPGA Zuviel Spannung abbekommt. Wenn ich das aber richtig gelesen habe sollte eine Zener Diode das Schlimmste verhindern.

@Thomas
Wo hast Du das hex File gefunden?


Gruss
Reto
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 593



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #19 on: 14. July 2020, 08:11:56 »

Hallo zusammen,

Meine Hardware ist nun bereit. Ob sie funktioniert kann ich noch nicht mit Sicherheit sagen, da ich noch kein OLED Display habe, das passt. Das adafruit OLED für rPI funktioniert irgendwie nicht.

Was ich machen konnte war, die Firmware auf die MCU (Pic) laden, das lieft ohne Probleme durch. In diesem Zustand nahm der Odyssey etwa 5-6mA an 12 V auf. Danach konnte ich den Odyssey einschalten (OLED blieb aber dunkel, aber wie gesagt, das muss am OLED liegen.. die Anschlussbelegung stimmt irgendwie nicht überein mit dem was ich im Internet fand. Ev. ist es überhaut nicht kompatibel.) Nach dem Einschalten nimmt der Ody etwa 330mA auf. Mit dem USB Blaster konnte ich den FPGA programmieren. Auch dies lief Fehlerfrei durch. Ich nahm dazu ein vorgefertigtes .pof File, um Fehler bei der Kompilierung des Projekts zu vermeiden. Die Meldungen im LOG Fenster waren alle positive, d.h. Blank Check, Programmierung und Verify.

Weiter komme ich nun aber noch nicht. Auch denke ich, dass ich nicht alles richtig programmiert habe. Es gibt da offenbar einen Bootloader im FPGA. und dann eine Python Software um die Firmware zu laden. Die Python Software kriegte ich gestern Abend noch nicht zum laufen. Es fehlen mir noch einige Informationen für die Programmierung. ich gehe davon aus, dass neben dem OLED auch da noch der Hacken ist. D.h. wie programmiert man das Ding nun korrekt. Auf alle Fälle habe ich einen Eintrag von David gefunden, wo er einen Kopfhörer an die Key Buchse steckt und so den FPGA in den Bootloader Modus versetzt wird. Das muss nun alles mal noch recherchiert werden.

Das Ziel wird es sein, dass ich, dann irgendwann hier diverse Tipps hinterlassen werde, um den Ody zu bauen und in Betrieb zu nehmen. Das ist schon noch tricky.

Im Moment kann ich nun nicht mehr weiter machen, solange ich kein OLED habe, bringt es nichts. Und nächste Woche gehe ich in den Urlaub.

Erfreulicherweise hatte ich bis jetzt keinen Kurzschluss. Die beiden programmierbaren Chips lassen sich programmieren. Aber Fehler können natürlich noch überall sein.
Alle Spannungen an den Messpunkten sind in Ordnung und die Frequenzen der TCXO sind auch korrekt, die die ich bis jetzt messen kann (mit Oszilloskop). Also sind wir mal "guter Hoffnung".


Gruss
Reto
Logged
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Posts: 5914



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

View Profile WWW
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #20 on: 14. July 2020, 08:18:10 »

Ich gratuliere schon mal zu diesem Etappenerfolg Reto. Das klingt doch alles schon mal sehr gut!

vy 73
Andreas
Logged

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
Werner
schon länger dabei
**

Offline

Posts: 96



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #21 on: 14. July 2020, 10:04:55 »

Hallo Reto,

einen herzlichen Glückwunsch zu Deinem Teilerfolg.
Wir haben noch nichtmal richtig angefangen,Du bist für uns ein richtiger Vorreiter und der Bericht von Dir war schon sehr ermutigend.
Ich freue mich schon auf Deine genaueren Infos und Tips,einen schönen Urlaub ? wünsche ich Dir!

vy73
Werner
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 593



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #22 on: 14. July 2020, 21:19:25 »

Danke Euch Aber funktionieren tut ja noch nicht wirklich etwas in Richtung TRX. Einfach programmieren des PIC und des FPGA das geht. Und heute stellte ich fest, dass die Netzwerkschnittstelle mit meinem Switch eine 1Gbit/s Verbindung herstellt. Also da tut auch irgendetwas. Nun warte ich auf das richtige OLED. Vielleicht bekomme ich es noch diese Woche, vielleicht während meinen Ferien, oder gar nicht. DAnn muss ich irgendwo anders bestellen.

100% begriffen habe ich die Programmierung noch nicht. Offenbar muss der neue Bootloader 2.1 in den FPGA geladen werden. Danach die das dazu passende MCU File.
Dann sollte man den Odyssey in den Bootloader Modus versetzen und dem man alle 3 Verbindungen des Key Steckers kurzschliesst. David nimmt da jeweils einen Kopfhörer und steck den ein.

Dann geht der Odyssey in den Bootloader Modus und gibt das auf dem OLED aus inkl. der fixen IP die im Codes drin ist. Mit dem python File kann man dann die IP anpassen und die Firmware für den Odyssey in einen Slot 1-3 (glaub ich) laden. So sollen mehrere verschiedene Firmware möglich sein. Aber wie gesagt, das ist noch nicht gesichert, habe das noch nicht 100% gekrallt.
Ich habe einfach bis jetzt mal irgend ein .pof in den FPGA geschrieben, das geht natürlich, aber passieren tut nichts. Weil, es offenbar den Bootloader braucht und dann die Firmware, also das andere .pof File mit dem Bootloader Utility geladen werden muss. Dass das geht muss zwingend ein OLED dran sein. Zumindest so habe ich das aus den x Posts gelesen.

Wenn es dann mal klappt, dann werde ich viele Tipps für den Aufbau geben können und eine BOM ist auch fast fertig, da wir wie gesagt die aktuellste Platine haben und die einige Änderungen hat, stimmt die erste BOM und das was im Github steckt nicht 100% überein. Es gibt da ein paar Bauteile die fehlen und von einigen stimmt die Anzahl komplett nicht überein, hätte ich keinen Überhang bestellt, hätte ich von einigen zuwenig gehabt. Der eine oder andere Widerstand oder C spickte mir auch von der Pinzette weg... unauffindbar... 0603... sind sau klein

Von den kleinen Teilen würde ich auf alle Fälle immer auf das nächste 10 aufrunden. Die kosten ja nichts.

Es bleibt also spannend.

Ich werde berichten.

Gruss
Reto
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 593



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #23 on: 18. July 2020, 21:36:09 »

Ich schreibe nun trotzdem etwas betreffend der Programmierung. Damit ich es selber nicht mehr vergesse. 

Wichtig ist, dass alle Software Komponenten vom gleichen Paket genommen werden. Sonst klappt es nicht. Ich verwende hier mal die Bootloader Version 2.1.


1. Spannung an den Odyssey anlegen. Das OLED muss angeschlossen sein. Der Odyssey in diesem Zustand zieht dann etwas 7mA. Der FPGA lässt sich noch nicht einschalten.
1. Mit einem Pickit 3 (oder4) das MCU File (hex Datei) auf den Pic flashen.
2. Danach kann der FPGA eingeschaltet werden. Es sollten alle 4 LED dauernd leuchten. Dh. der FPGA startet nicht.
3. Mit dem USB Blaster das FIle bootloader.pof auf den FPGA programmieren.
4. Danach blinken die LED's in einem immer andauerden gleichen Abfolge. Das bedeutet, der FPGA lebt und der bootloader versucht die Applikation zu starten, das netürlich nicht gelingt, da keine drauf.
5. Einen Kopfhörer an die Key Buchse anstecken, und den Ody einschalten. Damit geht dieser in den Bootloadermode.
6. PC direkt mit der Netzwerkbuchse des Odysseys verbinden. Die Netzwerk Schnittstelle des PC's auf die IP Adresse 192.168.2.100 / 24 einstellen.
7. das Python File Bootloader xx starten und die Firmware vom Odyssey in Slot 1 (besser gleich in alle 3 Slots) laden. Warum die gleiche Software in alle 3 Slots, das hat mir David noch nicht verraten.
Hier nicht das .pof ile nehmen, sondern boatloader.pyw. Ich muss aber auch noch schauen woher ich das bekomme. Im Paket ist nur das pof file.
Danach sollte der Odyssey bereit sein.

Leider komme ich noch nicht soweit. Aber das wird schon noch.

Generell: .pof FIles werden mit dem USB Blaster programmiert und pyw mit dem dem Python Bootloader von David. D.h. man kann die Firmware upgraden ohne den Programmer anschliessen zu müssen, per Netzwerk. Das gleiche sollte offenbar auch mit dem Bootloader möglich sein, dieser wird ja in den SLOT 0 geladen.

Gruss
Reto
Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 593



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #24 on: 18. July 2020, 23:54:28 »

Ich kann doch nicht in die Ferien wenn das Ding nicht läuft. 

So ging ich nochmals dahinter und siehe da, der Odyssey wäre immer funktionell gewesen. Bloss mein Kopfhörer hat mir einen Streich gespielt. Man sollte auch keinen Studio Kopfhörer nehmen, der ausschaltet, mit einem hardware Schalter, wenn man ihn nicht auf dem Kopf trägt.
So ging der Odyssey nicht in den bootloader mode...

Auf alle Fälle konnte ich das Teil starten und die ersten Signale empfangen. Zum start mit sdr console. Rx funktioniert.
TX muss ich noch fertig bestücken.

Rest folgt wie versprochen.

Gruss Reto
 IMG_20200719_013129_resized_20200719_013838459.jpg
Logged

DF8OE
Administrator
*****

Offline

Posts: 5914



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

View Profile WWW
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #25 on: 19. July 2020, 07:53:50 »

Hallo Reto,

herzlichen Glückwunsch!

Es zeigt sich mal wieder dass eine meiner Lebensweisheiten nicht zufällig und nicht nur für mich zutrifft:

Nicht sagen "kann ich nicht" - MACHEN. Ein BGA ist kein unüberwindliches Hindernis - Hürden gibt es nur in unserem Kopf, und wir haben sie selbst dort aufgebaut.

Ich hoffe das lesen noch möglichst viele damit ihnen die Angst genommen wird ein Projekt mit einem BGA zu versuchen. Wenn man nicht gleich mit einem 500 Euro teuren BGA anfängt ist das einzige, was passieren kann, dass man "Lehrgeld" gezahlt hat. Und da eine Fehllötung nicht sofort das Ende des BGA bedeutet ist das Risiko überschauber.

Ich wünsche Dir einen schönen, entspannten Urlaub in einer Corona-freien Umgebung. Denn das ist das Risiko von "Urlaub" im Moment.

vy 73
Andreas
Logged

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 593



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #26 on: 19. July 2020, 11:08:32 »

Hallo Andreas

Danke dir  ich kam das eine oder andere Mal an eine vermeintlich unüberwindbaren Berg. Aber dank Dir und später dann David kam es zum laufen. Der einzige Lötfehler den ich hatte, war eine Lötbrücke an einem Widerstandsnetzwerk.
Der bga und die QFN scheinen auf Anhieb zu sitzen, der ody läuft. Ich habe einfach noch nichts gemessen.

Den bga habe ich mit dem Ofen gelötet. Die QFN nach Deiner Methode mit der Reflow station. 200 grad von unten und nach einiger vorwärmzeit mit 250 grad von oben gelüftet. Nach ca. 15 bis 20 Sekunden flutschten die selbständig an die richtige Position. Geht fast einfacher als herkömmliche Bauteile 

Danach braucht man einfach ein paar Tools (pickit 3 und USB Blaster) und den korrekten Ablauf um die 3 firmwares zu laden.

Der Rest ging dann plötzlich schnell. War selber überrascht dass ich beim ersten Start bereits Signale hörte.

Das python file kriegte ich bloss mit Linux zu laufen. Unter windows schaffte ichs bis jetzt nicht. Muss mich mal genauer mit Python auseinander setzen.

Nun hoffe ich, dass die Platinen, die ich verschickte bald auch zum laufen kommen. Hilfe kann ich nun anbieten, gewisse Hürden kenne ich. Wichtig beim Zusammenbau ist sorgfältiges arbeiten und nach jedem Schritt, vor allem bga und QFN den Dioden test machen oder Widerstandstest. Auch optisch mit Lupe die Chips begutachten. Bei QFN geht das ja, beim Bga muss man hoffen.

Ich habe noch ein paar Platinen übrig, falls noch jemand möchte.

Ohne Reflow station allerdings wird es schon schwierig. Nicht jeder Kann das so wie du mit einem heissluft Föhn. Ausserdem Ist es von vorteil, wenn die Platine vorgeheizt ist. Auch betreffend Schaden an der Platine. Einige Bahnen verlaufen ja im Innern.

Urlsub: wir gehen wie jedes Jahr in die Südschweiz. Italienisches Flair aber wir sind in der Schweiz. War zwar ein Hotspot zu Beginn der kriese wegen der Nähe zur Lombardei, aber jetzt ist es im Griff.

Wir Verhalten uns auch anders als früher und werden weniger ins Restaurant gehen und das shopping auslassen. Besuche nach Italien werden wir auch vermeiden. D. H. Wir geniessen das Ferienhaus und das Boot auf dem See.

Gruss Reto


Logged
hb9trt
Urgestein
*****

Offline

Posts: 593



Ich liebe dieses Forum!

View Profile
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #27 on: 20. July 2020, 22:36:06 »

Sehr interessant, da hat sich ein anderer om daran gemacht die software für den Odyssey zu verbessern / weiter zu entwickeln.

https://github.com/ra1nb0w/odyssey2sdr

Werde berichten wenn ich das ausgetestet habe.

Gruss Reto
Logged
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Posts: 5914



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

View Profile WWW
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #28 on: 21. July 2020, 04:54:07 »

Sowas mittels git oder svn zu pflegen macht erst "richtige" Open Source daraus. Nicht, dass eine zip-Datei nicht öffentlich einsehbar wäre. Aber eine konstruktive Zusammenarbeit geht nur mit git oder svn. Die berühmt-berüchtigten zip-Dateien entspringen immer einer one-man-show (oder einem sehr kleinen, geschlossenen Team). Das entspricht irgendwo einer Abschottung. Open Source sollte sich aber öffnen (daher kommt das Wort ja) und so eine Mitarbeit für jedermann anbieten. Was nicht bedeutet, dass dann auch jedermann dran arbeiten kann. Um die Stabilität, Kontinuität und eine Qualitätssicherung zu gewährleisten sind auch bei Open Source Regulierungen notwendig. Sonst kann es sehr leicht passieren dass die Sache aus dem Ruder läuft und dadurch gewaltig an Attraktivität verliert.

Das Repo ist noch nicht alt - wir sollten es hier öfter erwähnen. Die Suchmaschinenspider geben sich auf amateurfunk-sulingen.de die Hand und wir sind in der Priorität ganz weit oben. Eine hier neu eingestellte Frage ist bei google schon wenige Stunden später in den Suchergebenissen ganz oben zu finden  . Das Repo verdient eine brilliante Zukunft!

vy 73
Andreas
« Last Edit: 21. July 2020, 05:08:09 by DF8OE » Logged

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
SP9BSL
positron
alter Hase
****

Offline

Posts: 381





View Profile WWW E-Mail
Re:Odyssey II - Inbetriebnahme
« Reply #29 on: 21. July 2020, 06:55:01 »

Hi,
Congratulations of working device!

Thanks Reto for the link, t gives me a tip how to share fpga sources on github. I need this for SParkle to be open as UHSDR is...
« Last Edit: 21. July 2020, 07:03:54 by SP9BSL » Logged

73 Slawek
Pages: 1 [2] 3 4 5 Go Up Print 
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Odyssey II Projekt (Moderators: DL1PQ, DF8OE)  |  Topic: Odyssey II - Inbetriebnahme <- zurück vorwärts ->
Jump to: 


Login with username, password and session length

 Es wird die Verwendung von Browsern die auf der "Blink"-Engine basieren und mindestens
1024x768 Pixel Bildschirmauflösung für die beste Darstellung empfohlen
 
Amateurfunk Die Beiträge sind, sofern nicht anders vermerkt, unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:
GNU Free Documentation License 1.3 GNU Free Documentation License 1.3
verbindet!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40 | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Impressum & Disclaimer
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!