If a language is selected at the box above this line you will see page translation via google translate
Do not use google translate if there is a native translation existent of the page - try a look at the little flag at the right top of every page!
.

Die Amateurfunk-AG ist installiert!

Die Carl Prüter Oberschule Sulingen startet zum zweiten Halbjahr 2017 eine Arbeitsgruppe „Amateurfunk“ in den 8., 9. und 10. Klassen in Zusammenarbeit mit dem Jugend- und Ausbildungsreferenten des DARC OV Sulingen I40 Andreas Richter, DF8OE.

Eines der vielen Augenmerke des Hobbys „Amateurfunk“ ist die Gemeinschaft. Gemeinsam Dinge erkunden, entwickeln, aufbauen und in Betrieb nehmen, sich gegenseitig helfen, Ideen austauschen, zusammen Spaß am Hobby haben, und nebenbei spielerisch naturwissenschaftliche Zusammenhänge verstehen - das ist der Leitfaden, an dem sich die Amateurfunk-AG entlangbewegen wird.

Die folgenden Stichpunkte geben einen groben Überblick über die Themen, die auf jeden Fall behandelt werden:

  • Was ist eine elektromagnetische Welle?
  • Wie breiten sich elektromagnetische Wellen aus?
  • Geschichte der Entdeckung der elektromagnetischen Wellen bis heute
  • Welchen Platz hat „Amateurfunk“ in unserer modernen Kommunikationswelt?

Eine AG wäre keine, wenn dort nicht der praktische Umgang einen wesentlichen Teil einnähme. Dementsprechend werden zahlreiche kleine und größere praktische Anwendungen fester Bestandteil der AG sein. Dabei überstreichen die praktischen Anwendungen die Bereiche

  • Löten / Elektronikbasteln
  • Der PC als Werkzeug im Amateurfunk (Stichworte „SDR“ oder „Schaltungsberechnungen“)
  • Suchen eines versteckten Senders („anpeilen“)
  • Als krönender Abschluß zum Halbjahresende führt jeder ein eigenes Amateurfunkgespräch unter der Anleitung von DF8OE und dessen Ausbildungsrufzeichen DN6OE über eine auf dem Schulgelände aufgebaute portable Kurzwellenstation mit irgendeinem Funkamateur, der zu dem Zeitpunkt gerade an seiner Station ist.
  • Wer die Amateurfunk AG vom Start 8. Klasse bis zum Ende 10. Klasse kontinuierlich besucht hat wird die Möglichkeit bekommen, die Prüfung zum Erhalt eines eigenen Amateurfunkrufzeichens abzulegen und damit sämtliche Privilegien, die ein Amateurfunker genießt, selbst zu haben (Erlaubnis, Sendeanlagen selbst bauen und in Betrieb nehmen zu dürfen, weltweiten Funkverkehr ausüben zu dürfen u.v.m.)

Ohne Begeisterung und Enthusiasmus ist Lernen und Verstehen sehr schwierig. Erst diese beiden geben unserem Gehirn den Dünger, den es braucht, um über sich hinauszuwachsen. Das Gebiet „Amateurfunk“ ist riesig. Die Initiatoren haben den Optimismus, dass der Funke bei allen Teilnehmern überspringt und das „gegenseitige Unterstützen“ nicht nur eine Phrase bleibt. Ein Teil der Zusammenarbeit wird über dieses WIKI gemacht. Alle Teilnehmer können Beiträge verfassen, eigene und Beiträge anderer ergänzen und/oder verbessern und damit nicht nur sich selbst und den anderen AG Teilnehmern, sondern jedem Besucher der Webseiten einen Einblick in die Beschäftigung mit dem Thema „Amateurfunk“ geben.

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.