logo
Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
14. Dezember 2019, 22:20:09


Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Technik / Antennen (Moderatoren: DF8OE, DL1PQ)  |  Thema: KW - Empfang mit SDR-Technik <- zurück vorwärts ->
Seiten: [1] nach unten Drucken
   Autor  Thema: KW - Empfang mit SDR-Technik  (Gelesen 2954 mal)
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5421



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
KW - Empfang mit SDR-Technik
« am: 05. Februar 2015, 15:59:11 »

Ob als Überwachungsempfänger oder "Explorer" (Erforscher) für den Lizensierten oder als Einstieg für den nicht-Lizensierten. ein Empfänger auf SDR-Basis hat etliche Vorteile auf seiner Seite:


  • Übersicht über einen ganzen Bereich (je nach Gerät bis hin zu MHz)
  • preiswert
  • Selbstbau / Erweiterung ist möglich


Es gibt mehrere Wege mit unterschiedlicher Qualität - und auch hier hat jede Technik Vor- und Nachteile. Hier im Kurzen eine Zusammenfassung:

Empfang mittels DVB-T - Stick
Im Handel (ebay...) kann man für ca. 20,- Euro USB-Sticks erwerben, die ursprünglich für den Empfang von DVB-T vorgesehen waren. Durch eine andere Software lassen sich diese Sticks für den Empfang von Signalen von ca. 50MHz...2000MHz verwenden. Sie sind in diesem Bereich relativ empfindlich. Ihre Großsignalfestigkeit ist eher schlecht (werden durch starke Signale zugestopft). Wer hiermit auch Kurzwelle empfangen will, braucht zusätzlich einen Umsetzer ("Upconverter"), der den gesamten Mittel/Kurzwellenbereich in einen für den Stick empfangbaren Bereich "hochmischt". Solche Upconverter gibt es (wie sollte es anders sein) auch bei ebay. Sie kosten ca. 30,-- Euro.
Der Stick sollte ein sogenannter "RTL-Stick" mit einem R820T Tunerchip sein. Wer sich etwas besonders Gutes antun will, wählt einen Stick mit dem brandneuen R820T2 - Tunerchip. Dieser ist noch empfindlicher und rauschärmer als sein Vorgänger.

Der Funcube-Dongle
Dieser Empfängerstick hat einen Empfänger mit geschalteten Filtern und eine eigene Soundkarte. Dadurch ist er empfindlicher und großsignalfester als der DVB-T - Stick, aber auch um ca. 150,-- Euro teurer...

Das Pappradio
Dieser USB-Empfänger kann "nur" Kurzwelle - diese aber sehr gut. Er hat umschaltbare Filter und eine gute Großsignalfestigkeit. Das Pappradio kostet ca. 70,-- Euro.

Fifi-SDR
Den kann man auch selbstbauen. Er ist dem Pappradio in der Leistung sehr ähnlich und sofort lieferbar http://www.box73.de/index.php?cPath=112_214

Viel Spaß beim SDRren

73
DF8OE
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
Seiten: [1] nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Technik / Antennen (Moderatoren: DF8OE, DL1PQ)  |  Thema: KW - Empfang mit SDR-Technik <- zurück vorwärts ->
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung von Browsern die auf der "Blink"-Engine basieren und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung für die beste Darstellung empfohlen 
Amateurfunk Die Beiträge sind, sofern nicht anders vermerkt, unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:
GNU Free Documentation License 1.3 GNU Free Documentation License 1.3
verbindet!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40 | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Impressum & Disclaimer
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!