logo
Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
27. Mai 2020, 03:02:38


Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Allgemeine Diskussionen (Moderatoren: DL1PQ, DF8OE)  |  Thema: 1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier? <- zurück vorwärts ->
Seiten: [1] 2 nach unten Drucken
   Autor  Thema: 1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?  (Gelesen 1639 mal)
DL8EBD
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 756



SMD-Junkie

Profil anzeigen
1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« am: 27. August 2019, 07:02:45 »

Hallo zusammen,

ich frage mal in die Runde ob hier Nostalgiker an Bord sind die sich mit Taschenrechnern und Computer der 70er/80er beschäftigen?

Ich selber sammle Taschenrechner, hauptsächlich HP, Casio und TI
Daneben habe ich noch einen Commodore CBM8032 (ähnlich PET), einen HP85B und zwei HP7550A Plotter

alles natürlich einsatzbereit plus reichhaltig Zubehör wie Drucker, Magnetkartenleser und Handbücher.
Einige von den Rechnern benutze ich heute noch im QRL und daheim und ich stehe voll auf UPN (RPN)

kleiner Auszug meiner Taschenrechner die mir besonders am Herzen liegen:
mehrere HP41 plus Drucker und Kartenleser
mehrere HP48 plus Drucker
HP97
HP49G+
HP50

TI59
TI 200 Voyage

FX880
FX602P


zudem habe ich ca. 16GB an HP Literatur und Bildmaterial aus den 1970er-2000 mit sämtlichen Handbüchern, Servciemanuals, Prospekten usw.

Was habt Ihr so aus der Zeit?
« Letzte Änderung: 27. August 2019, 07:04:05 von DL8EBD » Moderator benachrichtigen   Gespeichert

vy73
Thomas
bleibt gesund
SP9BSL
positron
alter Hase
****

Offline

Einträge: 321





Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #1 am: 27. August 2019, 07:48:06 »

Hi Thomas,
HP48G,
almighty C64+1541 II  After 30 years all the 5.25" floppies reads without faults...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73 Slawek
DL8EBD
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 756



SMD-Junkie

Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #2 am: 27. August 2019, 08:01:41 »

C64 & 1541

cool Sławek!
are you still using the equipment?

I never had a C64 but a C128 - I had no luck with the C128, it was often defective (6526 CIA)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

vy73
Thomas
bleibt gesund
SP9BSL
positron
alter Hase
****

Offline

Einträge: 321





Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #3 am: 27. August 2019, 08:11:35 »

for nostalgic reason Ocasionally, mainly for watching demos from C64 demoscene, I was part of this staff early 90's...
« Letzte Änderung: 27. August 2019, 08:12:02 von SP9BSL » Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73 Slawek
dg0nf
OM_nicht_I40
schon länger dabei
**

Offline

Einträge: 94



OV V30 - Wolgast/Insel Usedom

Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #4 am: 27. August 2019, 11:18:23 »

Ich hab noch den DDR-Taschenrechner MR 610 (Link), den ich bis vor einiger Zeit auch noch aktiv genutzt habe. Bis mir dann der eingebaute Fehler bei den 2-er Potenzen auf den Sack ging und er in den Ruhestand geschickt wurde.
Weiterhin hab ich auch DDR-Zeiten einen Lerncomputer LC-80 (Link). Auf dem Ding hab ich damals meine ersten Schritte bzgl. Programmierung gemacht.
Zu guter Letzt steht aus der Zeit noch ein DDR-Bildungscomputer (Link) auf dem Dachboden. Auf dem Ding hab ich damals mit Turbo Pascal programmiert.

C64 samt Datasette und Floppy-Laufwerk liegt auch noch auf dem Dachboden. Den hatte ich nicht zum Programmieren, sondern nur zum Spielen genutzt. Sollte den vielleicht mal runterholen und meinem Sohn zeigen
Dann hab ich aus den 90-ern noch je einen HP 95LX und einen HP 200LX, was aber beides keine Taschenrechner, sondern eher Klein(st)computer waren.
Einen ganzen Haufen Geräte mit Windows CE (HP Jornada 680, 720, FuSi PocketLoox 600,...) hab ich auch noch liegen, aber das waren dann ja schon Geräte von um die Jahrtausendwende.
Gruß, Helge
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DL8EBD
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 756



SMD-Junkie

Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #5 am: 27. August 2019, 16:55:39 »

Hallo Helge,

tolle Teile hast Du da!
Die waren zu DDR Zeiten bestimmt unerreicht teuer, gemessen am Einkommen.

Jornada 720 und HP200LX hatte ich mal gehabt. Es liegt hier noch eine deutsche Kurzanleitung - falls Interesse besteht kannst Du die geschenkt haben. Im HP200 werkelt ein 80186 und es läuft MS-DOS drauf....war schon was besonderes.

He he....Datasette 
Da wollte ich mir zeitnah eine für den CBM besorgen....die mit dem flachen C64 Stecker passt auch am CBM8032
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

vy73
Thomas
bleibt gesund
dg0nf
OM_nicht_I40
schon länger dabei
**

Offline

Einträge: 94



OV V30 - Wolgast/Insel Usedom

Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #6 am: 28. August 2019, 06:14:37 »

Moin Thomas!
Ja, das mit dem Einkommen stimmt schon. Aber ich bin zu allen DDR-Geräten etwas "günstiger" gekommen:
Ich hab früher im Mathe-Unterricht noch mit einem Rechenschieber rechnen gelernt. Dann kam die Order raus, dass wir doch auch Taschenrechner bekommen sollten. Also bekam ich dann in der 10.Klasse doch noch einen SR1 (Link). Ich hab den dann mit einem Bekannten, der von seinem Betrieb einen MR610 bekommen hatte, der ihm aber zu unübersichtlich war, tauschen können. Hat mir bei der Berufsausbildung mit Abtur gut geholfen, da der MR610 auch Statistik- und Wahrscheinlichkeitsrechnung mit drauf hatte, die dem SR1 fehlte.
Den LC-80 hab ich aus dem Schrott retten können. Wir hatten bei uns im Ort ein "Pionierhaus". Dort durften alle Kinder hinkommen (bei uns wirklich alle, auch die, die aus verschiedenen Gründen keine Pioniere sein konnten/wollten) und an verschiedenen Arbeitsgemeinschaften teilnehmen. Ich war dort dreimal die Woche und habe die Elektronik- und die Computer-AG besucht. Nach der Wende wurde das weitergeführt und hieß dann "Haus der Jugend". Das ging noch ca. zwei Jahre gut, dann sind dort kleingeistige Menschen eingebrochen und haben alles zerstört. Alle Türen eingetreten, Schränke umgerissen, den Inhalt überall verteilt, im Computerkabinett die Monitore zertrümmert, die guten KC85/3 (Link) zerkloppt, im Fotolabor die Chemikalienflaschen zerschlagen, im Elektroniklabor den Oszi auf den Boden geworfen und von allen Lötkolben die Kabel abgeschnitten, alles mit Farbe beschmiert etc.pp. Es war echt übel. Ich weiß nicht, warum jemand so eine Zerstörungswut entwickeln konnte. Gefasst wurden die Täter nie. Der Träger konnte das Ganze jetzt nicht mehr finanzieren und hat die Bude zu gemacht. Nachteil: Ab jetzt gab es keine Arbeitsgemeinschaften mehr, die Kinder mussten sehen, was sie machen. Das Gebäude wurde komplett geleert und alles in große Container geworfen. u.A. auch die LC-80 samt Dokumentation, Verpackung und Netzteilen. Ich hab mir also ein noch heiles Exemplar herausgesucht, einen Karton, Netzteil und die Dokumentation zusammengesammelt und mitgenommen.
Der BIC (Bildungscomputer) stand in einer Firma, in der ich früher mal gearbeitet habe, im Keller und sollte auch entsorgt werden. Ich hab den dann aus nostalgischen Gründen mit Heim genommen und erst im Keller, später auf dem Dachboden verstaut.

Ich hab den Jornada 720 und den HP 200LX gebraucht gekauft. Bei beiden war keine Dokumentation dabei. Man kann sich zwar alles aus dem Netz ziehen, aber wenn Du was Gedrucktes übrig hast, was Du nicht mehr gebrauchen kannst, dann nehme ich das natürlich gern.
Auf dem HP200LX hatte ich zuletzt irgendein Packet Radio-Progamm laufen und habe damit portabel gearbeitet. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube, da funktionierte sogar das Baycom-Modem dran. Am HP95LX musste ich wegen der kastrierten seriellen Schnittstelle immer den TNC nehmen.
Auf dem Jornada 720 lief zuletzt mein Tauch-Log-Programm und PocketDigi, womit man RTTY, BPSK und diverse andere Sachen machen konnte.
Gruß, Helge
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
F4HTX
schon länger dabei
**

Offline

Einträge: 62



Scotty, energize...

Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #7 am: 28. August 2019, 06:38:05 »

Hello Thomas,

RPN lives forever !

I do not collect, but I daily use my HP15C (and the funny DM15C from SwissMicros https://www.swissmicros.com/models.php ).

For financial, still using my HP12C I got in 1984 working 4 HP, and on shelf is my HP41CV.  More than I can use...

73's

Francois

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DL8EBD
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 756



SMD-Junkie

Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #8 am: 28. August 2019, 07:14:44 »

Hallo Helge,
interessant zu lesen wie sich das so ergeben hat - schade natürlich dass irgendwelche Idioten solche Dinge einfach zerstören nur weil sie wahrscheinlich selber zu doof waren stattdessen damit zu arbeiten. Diebstahl hätte ich ja noch ggf. nachvollziehen können, aber einfach kaputt machen ist unbegreiflich.

Übermittle mir Deine Postanschrift per PN und ich schicke Dir das HP200LX Heftchen zu.

Als 1977 der PET2001 nach Deutschland kam, war ich gerade 12 Jahre alt und bewunderte das Gerät bei Karstadt in der "Taschenrechner-Abteilung".....  ja, die gab es früher tatsächlich. Da lagen sie, die unbezahlbaren HP67 und TI SR51 usw.
Der PET kostete damals rund 2300 D-Mark - für mich war das ein astronomisch hoher Geldbetrag und somit nie erreichbar. Das dauerte dann Jahre bis ich so einen gebraucht kaufen konnte.
Ich durfte aber mit dem PET2001 arbeiten, die Verkäuferin war unsere Nachbarin und sie schaltete mir das Gerät  bereitwillig an wenn ich nach der Schule im Kaufhaus aufkreuzte. War ja auch Werbung für die. Es standen regelmäßig ein Dutzend Leute um das Gerät rum.....So lernte ich dann im Selbststudium das CBM BASIC und die ersten Mnemonics des 6502 Maschinencodes. Ich glaube ohne den PET hätte ich nicht die technische Richtung bei der späteren Berufswahl eingeschlagen.

@Francois
In 1979 the HP41 inspired me with its RPN input - I was very impressed.... .... unfortunately much too expensive at that time but that was already an exciting time.

Yessss swissmicro 
I like their DM41
You are right, more than we can use, but always nice to have - there are beautiful memories associated with it.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

vy73
Thomas
bleibt gesund
SP9BSL
positron
alter Hase
****

Offline

Einträge: 321





Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #9 am: 29. August 2019, 06:41:17 »

Zitat von: DL8EBD am 28. August 2019, 07:14:44
So lernte ich dann im Selbststudium das CBM BASIC und die ersten Mnemonics des 6502 Maschinencodes. Ich glaube ohne den PET hätte ich nicht die technische Richtung bei der späteren Berufswahl eingeschlagen.

Same for me, the learning of 6502/6510 gave me opportunity to go further and learn: assembly language of 80C51, x86, ADSP2100, ADSP21000, ADSP-BF, AVRs, STM32. The C programming since AVRs... That's why i threat the C64 nostalgic...  Also learning the RPN with HP48G was a key to understand how 386 math comprocessor works, well... I'm self-taught programmer since 30 years thanks to C64
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73 Slawek
DL8EBD
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 756



SMD-Junkie

Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #10 am: 30. August 2019, 05:30:09 »

Sławek same for me, I am also a self-taught programmer, I had to teach myself everything.
I worked with 8051 for many years, first with the 8051AH-Basic (~1989) and then only with MCS51 Assembler.
With "C" I started very late - I came to "C" via Arduino.
Today I use almost only AVR AT-Mega - currently AT-Mega1284P.

reverse Polish notation:
Once you've worked with RPN, you don't want to use another calculator
I am thankful to Jan Łukasiewicz and of course HP, to went this way.
My HP85 is programmed in BASIC, but internally the BASIC is converted to an RPN-like form. So not a real interpreter. Therefore it has been quite fast for its time (1979/1980).
« Letzte Änderung: 30. August 2019, 06:27:26 von DL8EBD » Moderator benachrichtigen   Gespeichert

vy73
Thomas
bleibt gesund
DL9CHR
schon länger dabei
**

Offline

Einträge: 58



vy 73!

Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #11 am: 30. August 2019, 16:11:34 »

Hallo "Retro Freunde",

ich war in den 80/90er auf ATARI 8-Bit Seite. Bis heute noch habe ich mehrere funktionierende Atari 800XL, Atari 130XE, Floppy XF551 und 1050, oder den Drucker Atari 1027. Wie laut der Drucker war (bzw. ist), kann sich heuter kein junger Mensch mehr vorstellen...

PACKET RADIO habe ich am Anfang mit dem Atari Portfolio gemacht: ein kleiner, klappbarer DOS "Rechner" mit schwarz-weiss LCD. Auch dieser funktioniert noch ganz gut.

Übrigens, bis heute gibt es einen Atari 8-Bit Club, der vierteljährlich eine beschriebene 5 1/4 Zoll Diskette für der kleinen Atari verschickt.

vy 73, awdh! Christoph, DL9CHR
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DL8EBD
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 756



SMD-Junkie

Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #12 am: 30. August 2019, 16:18:31 »

Hallo Christoph,

jaaa...Portfolio!
Den hatte ich auch mal - maximal erweitert, sogar mit EL-Folien Hintergrundbeleuchtung.
Da fällt mir spontan der Name "Stefan Kächele" ein, der hat extrem viel für und mit dem "POFO" zutun gehabt.

Oh ha Nadeldrucker.... ist Mutter immer ausgerastet wenn ich meinen STAR NL10 startete und eine DIN A4 Seite Endlospapier druckte. Unbeschreiblich....und kaum zu glauben wie viele OKI 380 heute noch wegen Durchschlägen benutzt werden 

Irre Zeit damals...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

vy73
Thomas
bleibt gesund
DJ0RG
Neuling
*

Offline

Einträge: 19



Noch neu

Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #13 am: 01. September 2019, 10:38:23 »

Falls das schon als Oldtimer durchgeht: Angefangen habe ich auf dem C64 bei Karstadt. Erst etwas Basic, dann ganz früh Maschinensprache. Da ich meine Programme mit POKE (P┌) ín den Speicher gehackt hatte, habe ich junger Schnösel verächtlich auf die Assemberprogrammierer herabgeblickt. Die waren ja keine echten Programmierer! ;-)
Witzig finde ich, dass ich neulich bei Karstadt der Verkäuferin begegnet bin, die mich damals immer aus der Computerabteilung verjagt hat, weil ich deren Rechner umprogrammiert habe. Die muss wohl kurz vor der Rente stehen.

Danach kamen 8088, 8086, 68000, 68010, 68020, 80286, und dann bin ich aus der Assemberprogrammierung ausgestiegen, und in Richtung dBase II gegangen. Das war zwar weniger cool, hat mir aber ein Leben finanziert.

Das beste Projekt war der Zusammenbau zweier Atari ST zu einem Mehrprozessorsystem. Meine Commodore hatten sowieso wenig Ähnlichkeit mit dem Original...

Die coolsten Rechner waren ein japanischer Sharp MZ80K eines Schulfreunds, und der Nixdorf Unix/DOS Rechner auf der Datenstation der Bundeswehr. Dessen Namen habe ich vergessen; vielleicht kennt den jemand?

P.S.: 169 war Load Accumulator. Manches vergisst man nie... Den 6502 und 6510 habe ich aber oben vergessen ;-)
« Letzte Änderung: 01. September 2019, 10:42:33 von DJ0RG » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DL8EBD
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 756



SMD-Junkie

Profil anzeigen
Re:1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier?
« Antwort #14 am: 01. September 2019, 17:30:24 »

an dem C64 Brotkasten sind wohl nur wenige Technikaffine vorbeigekommen 

Apropos umprogrammieren..... böse Leute behaupteten dass man frühe VC20 durch eine geschickte Poke Schleife in die Selbstzerstörung treiben konnte wenn die PIA dann zwei Portleitungen auf High schaltete 
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

vy73
Thomas
bleibt gesund
Seiten: [1] 2 nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Allgemeine Diskussionen (Moderatoren: DL1PQ, DF8OE)  |  Thema: 1970er/80er Taschenrechner/Computer Interessenten hier? <- zurück vorwärts ->
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung von Browsern die auf der "Blink"-Engine basieren und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung für die beste Darstellung empfohlen 
Amateurfunk Die Beiträge sind, sofern nicht anders vermerkt, unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:
GNU Free Documentation License 1.3 GNU Free Documentation License 1.3
verbindet!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40 | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Impressum & Disclaimer
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!
Seite erstellt in 0.027 Sekunden.