logo
Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
18. Juni 2019, 05:45:35


Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  UHSDR Firmware (Moderatoren: DF8OE, DL1PQ)  |  Thema: FreeDV 700D <- zurück vorwärts ->
Seiten: [1] 2 nach unten Drucken
   Autor  Thema: FreeDV 700D  (Gelesen 1231 mal)
DF5LI
alter Hase
****

Offline

Einträge: 343



Ich liebe meinen SParrow !

Profil anzeigen
FreeDV 700D
« am: 12. März 2019, 20:40:29 »

Ich habe heute die ersten Gehversuche mit FreeDV700D im 80m-Band gemacht. Das ging erstaunlich gut. Allerdings wusste ich mal wieder nicht, dass die Bandbreite entsprechend eingestellt werden muss:  "RX is not really working unless you switch to a 3.8k or larger filter".
Man muss schon täglich im Github unterwegs sein, damit man alle neuen Features der UHSDR Firmware mitbekommt.
Was mir aufgefallen ist bei meinem SParrow mit H7:

-der RX-Audiopegel müsste noch etwas reduziert werden, denn in den Sprachspitzen wird der Codec überfahren. Das hatten wir doch bei FM auch.
-nachdem ich die Betriebsart von Digital auf SSB zurückgeschaltet hatte, wollte ich auf Magnify x2 schalten. Da war der Wasserfall und das Spektrum weg. Mit Magnify x1 ging es wieder. Ob das mit FreeDV zusammenhängt, muss ich noch untersuchen. Nach einem reboot liess sich Magnify problemlos verstellen. Ebenso blieb mal die TX-LED auch beim Empfang an. Aber das sind wohl Schmutzeffekte, die ich später nicht reproduzieren konnte.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73,  Harri
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5116



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:FreeDV 700D
« Antwort #1 am: 13. März 2019, 06:25:41 »

Hallo Harri,

danke für die wertvollen Beobachtungen. Du hast da wieder Betriebskombinationen herausgefunden, auf die wir/ich nicht gekommen sind...

1) der Audio-Pegel könnte in der Tat etwas abgesenkt werden - es eckt öfter an. Kann ich bestätigen.

2) Das Magnify funktioniert einwandfrei, wenn man bereits mit einem Magnify in FreeDV gewechselt hat und dann wieder auf SSB schaltet. Schaltet man aber mit Magnify x1 in FreeDV, dann auf SSB und versucht dann Magnify einzuschalten, bleiben auch bei mir Wasserfall und Spektrum leer. Das passiert übrigens sowohl mit 1600 als auch mit 700D. Da ich Magnify so gut wie nie benutze, ist mir das nicht aufgefallen.

Beobachte bitte alles weiter - auch das mit der TX-LED. Es ist sehr nützlich, wenn jemand mit testet, der ein völlig unterschiedliches Nutzerverhalten hat.

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
peter_77
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 691



THE mcHF and UHSDR forum !

Profil anzeigen
Re:FreeDV 700D
« Antwort #2 am: 16. März 2019, 15:27:33 »

Kann der zu schmale Filter auch ein Grund sein warum der FreeDV (1600) Mode auf einem mcHF (Ver.0.6, große CPU) mit der aktuellen .11.45 Version unkontrolliert und wild piept und das vollkommen ohne Antenne ?
In einer älteren Version (2.11.27) passierte das nicht.

Ich habe mal ein Video attached auf dem das deutlich zu sehen ist bei der Umschaltung der Modulationsarten.
(Ist eine .7z komprimierte Video Datei die nach dem Runterladen in .7z umbenannt werden muss und dann mit z.B. 7Zip entzippt werden)
 FreeDV.jpg
« Letzte Änderung: 16. März 2019, 15:32:31 von peter_77 »
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

DB4PLE
positron
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 1158





Profil anzeigen
Re:FreeDV 700D
« Antwort #3 am: 16. März 2019, 16:01:10 »

Hallo,

Zitat von: peter_77 am 16. März 2019, 15:27:33
Kann der zu schmale Filter auch ein Grund sein warum der FreeDV (1600) Mode auf einem mcHF (Ver.0.6, große CPU) mit der aktuellen .11.45 Version unkontrolliert und wild piept und das vollkommen ohne Antenne ?
In einer älteren Version (2.11.27) passierte das nicht.

Nö. Das sind Dekodierungsartefakte. Kann man unterdrücken, wenn man den FreeDV Squelch im Debugmenü auf einen höheren Wert stellt.
Default ist -2 und das scheint zu niedrig zu sein. Konnte man früher nicht einstellen (es war 0 fest eingestellt). Beim Experimentieren schien -2 ganz gut zu funktionieren, aber offensichtlich ist das zu niedrig als Default.

@Harri: Die Angabe zur Filtereinstellung bei 700D ist nicht (mehr) relevant. Jedenfalls nicht, wenn Du eine aktuelle Firmware hast. Da ist der Filter für FreeDV separat (und fix eingestellt) und der gewählte Audio-Filter (wie auch DSP Einstellungen) sind wirkungslos für FreeDV.

Freut mich aber, dass ihr das mal ausprobiert habt. Insbesondere FreeDV 700D soll ja weit besser funktionieren als 1600 bezüglich der Reichweite.

73
Danilo
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DB4PLE
positron
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 1158





Profil anzeigen
Re:FreeDV 700D
« Antwort #4 am: 16. März 2019, 16:07:58 »

Hallo,

Zitat von: peter_77 am 16. März 2019, 15:27:33
Kann der zu schmale Filter auch ein Grund sein warum der FreeDV (1600) Mode auf einem mcHF (Ver.0.6, große CPU) mit der aktuellen .11.45 Version unkontrolliert und wild piept und das vollkommen ohne Antenne ?
In einer älteren Version (2.11.27) passierte das nicht.

Ich habe mir jetzt das Piepen angehört, das gehört natürlich nicht da rein. Ich muss mal schauen, ob ich auch so ein Piepen hinbekomme auf dem mcHF.  Ich meinte die kurzen Fragmente, die zwischen dem Piepen zu hören sind. Die kann mit einem höhren Squelch unterdrücken.

73
Danilo
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DB4PLE
positron
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 1158





Profil anzeigen
Re:FreeDV 700D
« Antwort #5 am: 17. März 2019, 10:15:27 »

Hallo,

ich habe gerade ein paar Änderungen ins GitHub als PR gestellt. Unter anderem wird das Problem der Lautstärke angegangen, auch das Piepen ist jetzt durch das Hören des SSB Signals ersetzt, wenn der FreeDV Squelch zuschlägt.

Ist OT aber auch im Paket: Wer jetzt mit einer völlig unkalibrierten PA Configuration senden möchten (was nicht klappt, da keine Output Power erzeugt wird), bekommt beim Druck auf PTT jetzt eine Meldung angezeigt.

73
Danilo
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5116



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:FreeDV 700D
« Antwort #6 am: 17. März 2019, 10:41:44 »

Begeisterung. Gerade die Fehlermeldungen (obwohl hier OT) sind für Neueinsteiger eine große Hilfe. Alle, die im Projekt mitgewachsen sind brauchen das nicht - aber alle Neuen freuen sich darüber. Und FreeDV700D werde ich testen.

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
DF5LI
alter Hase
****

Offline

Einträge: 343



Ich liebe meinen SParrow !

Profil anzeigen
Re:FreeDV 700D
« Antwort #7 am: 18. März 2019, 02:43:31 »

Eben habe ich auf meinen Eagle (mcHF mit F4-Prozessor) die FW .47 aufgespielt. Nach dem Einschalten erschien alles ok. Dann auf FreeDV1600 geschaltet und danach zurück auf SSB. Gerät bleibt bis zum Reboot stumm !
Bei meinem H7 SParrow tritt dieser Effekt nicht auf.
« Letzte Änderung: 18. März 2019, 02:44:16 von DF5LI » Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73,  Harri
OE1FHB
noch länger dabei
***

Online

Einträge: 217



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:FreeDV 700D
« Antwort #8 am: 18. März 2019, 05:59:10 »

Auch bei mir kein Audio nach zurückschalten von FreeDv auf SSB.
mchf F4 Fw 2.11.47.

Vy 73 Friedrich
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5116



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:FreeDV 700D
« Antwort #9 am: 18. März 2019, 06:25:51 »

Bei meinen Geräten mit F4 Prozessor sieht das so aus:

Wenn ich auf FreeDV schalte, sehe ich die beiden Abstimmlinien im Wasserfall/Spektrum. Da kein FreeDV-Signal an der Stelle ist, höre ich aber nach wie vor die Dekodierung in SSB. Ab und zu kommen Dekodierungsartefakte - dann wurde irgendwas fälschlicherweise als FreeDV-Signal erkannt. Danach wieder SSB Dekodierung. Und wenn ich den Mode weiter schalte, ist alles so wie es soll.

Habt ihr vielleicht zufällig den DSP aktiviert? Den solltet ihr nicht aktivieren, wenn ihr in FreeDV wechselt...

Ich wäre ja fast dafür, bei einem Modewechsel grundsätzlich die DSP-Funktionen wieder auf "aus" zu setzen. Erspart 99,9% aller User viel Streß, und 0,1% würden den DSP einfach nochmal aktivieren müssen...

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
DB4PLE
positron
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 1158





Profil anzeigen
Re:FreeDV 700D
« Antwort #10 am: 18. März 2019, 07:30:54 »

Hallo,

DSP (genauer) NR und NB darf nicht aktiviert sein, wenn man FreeDV anschaltet.
Leider hatte ich übersehen, das meine Änderung zum Durchleiten des SSB Signals auch den DSP benutzen kann, was bei gleichzeitigem FreeDV Empfang nicht möglich ist, da beide Teile den selben Speicher zu unterschiedlichen Zwecken nutzen. Das war schon immer so, ist nur nicht aufgefallen (für die Insider: weil früher sowohl DSP als auch FreeDV mit Floats gearbeitet haben, FreeDV jetzt aber auch int16 benutzt, was zu undefinierten floats führt für den DSP, der dann die nachfolgenden Filter "dauerhaft kaputtmacht").

Ich werde das Deaktivieren des DSP in den nächsten Tagen einbauen. Ich bin allerdings nicht der Meinung, das wir den DSP einfach ausschalten sollten beim Modewechsel (technisch gesehen wäre das z.B. auch LSB zu USB). 

73
Danilo
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5116



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:FreeDV 700D
« Antwort #11 am: 18. März 2019, 08:38:45 »

Beim Wechsel von LSB zu USB sollte der DSP nicht ausgeschaltet werden.

Ich denke, wir sollten und da über einen Automaten unterhalten, der je nach Betriebsart bestimmte DSP-Modi enabled oder diabled. So sollte der NR nur bei SSB aktivierbar sein. Togglet man durch andere Modes, wird er abgeschaltet, und wenn man wieder in SSB angekommen ist ist er wieder an. Genauso sollte man für alle anderen DSP-Arten und Kombinationen nachdenken. Das kann ja eine Byte-Tabelle sein, die acht mögliche Schalter für acht verschiedene mögliche DSP-Modes enthält. So viele DSP-Modes haben wir aktuell nicht - aber vorsorgen kann nicht schaden...

EDIT:
Es mag zwar technisch funktionieren, den Notch oder den Peak in FreeDV einzuschalten - es ist aber definitiv destruktiv. Destruktive Anwendungen sollten wir auch verhindern.

vy 73
Andreas
« Letzte Änderung: 18. März 2019, 08:45:06 von DF8OE » Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
OE1FHB
noch länger dabei
***

Online

Einträge: 217



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:FreeDV 700D
« Antwort #12 am: 18. März 2019, 09:36:57 »

Ja ,danke ,wenn DSP ausgeschaltet , funktioniert alles wie es sein soll .

Vy 73 Friedrich
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF5LI
alter Hase
****

Offline

Einträge: 343



Ich liebe meinen SParrow !

Profil anzeigen
Re:FreeDV 700D
« Antwort #13 am: 18. März 2019, 15:49:32 »

Alles klar, Danilo! Ich hatte den NB eingeschaltet. Nun steht er auf 0 und der Betriebsartenwechsel beim Eagle klappt, ohne dass der RX stumm wird! Wenn man das weiß, kann man ja darauf achten, aber schöner wäre es in der Tat, wenn das DSP bei FreeDV automatisch deaktiviert wird.

Am 27.04. ist FreeDV Party ! (siehe Attachment)
 FreeDV_Party.png
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73,  Harri
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5116



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:FreeDV 700D
« Antwort #14 am: 18. März 2019, 16:33:17 »

Hallo Harri,

vielen Dank für die wertvolle Info! Genau sowas habe ich schon immer gesucht. Ich bin absolut kein Kontester - aber genügend QSO-Partner für FDV zu finden ist ja nicht wirklich einfach. Da bin ich auf jeden Fall mit dabei!

Und sinnlose / destruktive Einstellmöglichkeiten sollten eigentlich nicht anwählbar sein - das ist meine Meinung zu dem Thema. Wenn man aktiv versucht diese Einstellung in einem bestimmten Mode zu aktivieren - geht es einfach nicht - und wenn die Einstellung vorher bestand muss sie beim Erreichen des nicht passenden Modes abgeschaltet werden. Von einem temporären Speichern halte ich nichts: was passiert, wenn z.B. der DSP an war, es wird auf FDV gewechselt und dann das Gerät abgeschaltet? Wenn es wieder eingeschaltet wird und man wechselt auf SSB: soll der DSP dann wieder an sein? Meiner Meinung nach verkompliziert das sowohl die Bedienung als auch die Programmierung...

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
Seiten: [1] 2 nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  UHSDR Firmware (Moderatoren: DF8OE, DL1PQ)  |  Thema: FreeDV 700D <- zurück vorwärts ->
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung von Browsern die auf der "Blink"-Engine basieren und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung für die beste Darstellung empfohlen 
Amateurfunk Die Beiträge sind, sofern nicht anders vermerkt, unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:
GNU Free Documentation License 1.3 GNU Free Documentation License 1.3
verbindet!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40 | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Impressum & Disclaimer
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!