Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40
allgemeine Kategorie => mcHF Projekt Deutsch / English (here you can discuss everything related to mcHF) => Thema von: DL5VA am 28. April 2019, 09:18:41

Titel: fertigestellter mcHF
Beitrag von: DL5VA am 28. April 2019, 09:18:41

und ein letztes Bild.


Volkmar, DL5VA

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: peter_77 am 29. April 2019, 12:10:45

Dafür dann 3 mal einen Haupt Thread mit gleicher Überschrift zu "verbraten" hätte ja auch nicht sein müssen >:(
Wär einfach in den bestehenden ersten Thread zu integrieren gewesen...auch mit Bildern !


Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: OE3HKC am 13. Mai 2019, 19:26:21

Hi Thomas, (DL8EBD)

schön, jetzt weiß ich wie man Positron wird :D
was ist eigentlich das Gegenteil davon?
ein Negatron?
oder vielleicht sogar ein Minestron(e) ? ;D ;D

woran bastelst du gerade?
bei mir gibt's demnächst eine Pocketversion des MiniTRX für die Westentasche, betrieben mit 3 Stück NiZn-Akkus, in erster Linie als Empfänger gedacht, mit Niederpegel (+10 dBm) Signalausgang (Exciterbetrieb)...

also... zum Basteln gibt es immer was, im stillen Kämmerlein, auch ohne großartige Anregungen und Nachbauanleitungen hier im Forum...


::)

vy 73, HKC

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: OE3HKC am 15. Mai 2019, 11:33:31

Hallo Thomas,
danke für deine Antwort, als mindestens 3-facher "Neuling" hast du ja noch immer die Funktion eines "Hechts im Karpfenteich" ;D
man kann sicher lang und breit über etwas diskutieren, für mich steht trotzdem fest:

1.) HOBBY SOLL HOBBY BLEIBEN

2.) HOBBY DIENT NICHT ZUM GELDVERDIENEN

3.) HOBBY SOLL NICHT IN STRESS AUSARTEN

4.) HOBBY SOLL ANDEREN GEGENÜBER NICHT VERPFLICHTEND WERDEN

5.) HOBBY KANN AUCH JEDERZEIT TRANSFORMIERT WERDEN.... (kann sich in seiner Art ändern, z.B. ein Amateurfunker kann auch zum Astronomen (Sterngucker) mutieren) :o

6.) und ganz wichtig, wie schon unter 3.) angedeutet:
HOBBY SOLL AUCH NICHT ZU EINER ÜBERSCHÄTZUNG SEINER EIGENEN FÄHIGKEITEN FÜHREN... das ist in der Folge ungesund für den eigenen SELBSTWERT


Für mich persönlich ist bereits der Punkt erreicht, wo ich in weiterer Folge passen muss..
da ich mit Hardware aufgewachsen und groß geworden bin, bin ich einfach nicht zum Programmierer geboren, d.h. meine Fähigkeiten liegen eben anderwertig...

Ich nehme die einfach tollen Ergebnisse unserer SW-Gruppe in unserem Forum dankbar an und betreibe damit meine Hardware, die ich in einem gewissen Freiraum auch verändern und modifizieren kann..

DAS STIMMT MICH GLÜCKLICH UND ZUFRIEDEN...

mein MiniTRX ist für mich DAS Beispiel:

daran kann ich drehen und schrauben, experimentieren und feilen, die Regeln dafür sind einfach, die Hardware folgt den Regeln der Software, mitsammen ergeben sie erst ein Gerät, das Freude macht...
wir Lateiner würden sagen:
MENS SANA IN CORPORE SANO...
und das eine is nix ohne das andere :o

bei uns in Austria kenne ich auch das Sprichwort:
Schuster bleib bei deinem Leisten

für meinen MiniTRX hab ich jetzt ein 4"-Display angewendet und dafür eine Leiterplatte entworfen.
Die Schaltung und die Bilder dazu werde ich in den folgenden posts reinstellen...
auch für die OVI40 UI-Platine hab ich ein Layout erstellt, wenn jemand die Gerberdaten möchte, sende ich sie ihm gerne über email oder PM zu, ich habe sie noch nicht ausgetestet, weil ich meine UI-OVI40 Platine vorsichtshalber noch nicht bestückt habe...

4 zoll TFT LCD 320X480 ILI9486

unter diesem Suchbegriff findet man bei Aliexpress das dazu passende Display...
bei mir laufen bereits 2 Stück erfolgreich auf meinen MiniTRIXIS ...

vy 73,
Helmut

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: OE3HKC am 15. Mai 2019, 11:34:49

und dazu zum Vergleich jetzt die 2,8"-Version auf meinem MiniTRX...

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: OE3HKC am 15. Mai 2019, 11:35:54

die Leiterplatte von der Rückseite...

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: OE3HKC am 15. Mai 2019, 11:43:34

Schaltung und Bestückungsplan..

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: OE3HKC am 15. Mai 2019, 11:46:49

Hier Stromlauf und Bestückungsplan der Anzeigeplatine für OVI40-UI-Platine

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: OE3HKC am 15. Mai 2019, 11:56:17

und für Wissbegierige, die für ihre OVI40-UI-Platine selbst eine Anzeigeplatine anfertigen (lassen) wollen, veröffentliche ich auch die Photo-Plotter Daten (.lgx), allerdings übernehme ich keine Garantie für eine wirklich einwandfreie Funktion, da ich die Leiterplatte weder habe fertigen lassen noch sie ausgetestet habe.
ÄNDERUNGEN UND IRRTUM BLEIBT VORBEHALTEN !

vy 73 und 55 beim Basteln..
Helmut

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: DF8OE am 15. Mai 2019, 14:30:53

Hallo Helmut,

sehr schön!

Zu deinem Punkt (6) möchte ich etwas ergänzen:

Wenn man eine Aufgabe als "zu schwer" bewertet bevor man sie angefangen hat und mit einer gewissen Ausdauer dran war, bleibt man unter seinen Möglichkeiten. Der Kniff ist es zu gegebener Zeit korrekt zu beurteilen, ob man etwas schafft oder nicht.

Ich habe in meinem Leben schon sehr oft den Spruch gehört: "Das schaffst Du nie". Er war mir stets ein Ansporn 8). Ich denke ich habe etwa 50% meiner Kenntnisse und Fähigkeiten dadurch erworben, dass ich
1) selbst etwas erreichen wollte
2) es aber noch nicht konnte / beherrschte
3) und durch den Lernprozess mein Gebäude erweitern konnte.
Gelernt habe ich so gut wie alles als Autodidakt. Meine Abschlussprüfungen als Radio- und Fernsehtechniker habe ich genau wie meine Meisterprüfung nur mit Sondergenehmigung der Handwerkskammer "ablegen dürfen". Die Gesellenprüfung weil ich keine Lehrjahre hatte sondern gleich zur Prüfung gegangen bin und die Meisterprüfung weil ich meine Gesellenjahre nicht voll hatte aber peinlicherweise Meister unterrichtet habe, wie man ein elektronisches Gerät ohne Schaltunterlagen repariert.

Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich auch mit dem FPGA klarkomme. Und bei konkreten Fragen hilft Dr. startpage (google nehme ich lange nicht mehr) und diverse Foren. Der Rest ist eben Geduld und "Gehirn schärfen"...

Ich habe auch mit Röhren gebastelt in meiner Kindheit und Jugend. Das war echte Begeisterung. Die gleiche Begeisterung empfinde ich bei embedded Systemen, Linux und schon im Vorfeld auch bei FPGAs.
Mit Hilfe eines vom Hersteller herausgegebenen Werkzeuges dem 144-Beiner beizubringen, wie man SDR verarbeitet - alles nur mit Schaltlogik, Gattern, Multiplizierern etc. - ist schon stark. Das will ich auf jeden Fall auch noch beherrschen lernen!

vy 73
Andreas

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: OE3HKC am 15. Mai 2019, 15:59:27

Hallo Andreas,

auch ich bin davon überzeugt, dass du die Programmierung von FPGA's schaffen wirst, weil du es einfach möchtest...
und wie es auch der Leitsatz in meiner Signatur schon sagt, bin ich davon überzeugt, dass man etwas erreichen kann wenn man es wirklich will!
Bei mir ist es so, dass ich mich sehr zur Hardware hingezogen fühle und auch immer gewohnt war, Aufgaben auf diese mir gewohnte Art zu lösen...
meine Programmierversuche waren leider nicht mit Erfolg gekrönt, weil ich vielleicht nicht wirklich dafür geboren bin...
da ich aber nur um 7 Jahre älter bin als du (also noch nicht zum alten Eisen gehöre ;D), ist es durchaus möglich, dass ich mich eines Tages noch mit der Programmierung der hardwarenahen FPGA's beschäftige, bekanntlich ändert sich ja die Zeitqualität ständig.... und dann wird es vielleicht passen..

In diesem Sinne viel Spaß und Erfolg mit den FPGA's,
es grüßt dich
Helmut aus dem Wienerwald

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: OE3HKC am 15. Mai 2019, 20:35:56

Hallo Thomas,

das mit dem Hecht hab ich nicht böse gemeint, ich finde er ist eher ein stimulans für träge Fische, die vergessen haben, sich zu bewegen...
auch ich zähle mich manchmal zu den trägen Fischen, die aus Bequemlichkeit sich lieber zurückziehen um nicht anzuecken und lieber ihre Ruhe haben...
aber dann gebe ich mir wieder einen Stoß und verfasse ein paar Zeilen, wobei ich auch manchmal bereits unmittelbar danach das posting wieder gelöscht habe, weil ich vielleicht keinem zu nahe treten wollte..
meinen MiniTRX möchte ich gerne für wirkliche Interessenten frei geben (Gerber files), dazu auch alle upgedateten Unterlagen, wer selbst noch Interesse hat, selbst zu bauen und zu experimentieren, hat auch ein Recht darauf...
mir hat das kleine Gerätchen schon viel Freude bereitet, ich brauche zum Funken kein "Schlachtschiff" irgend eines renomierten Herstellers, eine gute Antenne bringt da sicher mehr als ein paar unerlaubte "Megawatts" ;D
und das es jemand "klonen" könnte, davor fürchte ich mich nicht, im Gegenteil, ich wäre sogar stolz darauf, weil ich eben auch gar nicht interessiert bin, etwas daran zu verdienen...
lieber verschenke ich ein paar Leiterplatten an Interessenten, als sie zu verkaufen und mir dann noch anhören zu müssen, was da alles nicht gut ist, besser sein könnte oder überhaupt... das es eigentlich gar nicht den Vorstellungen entspricht, man viel zu viel dafür bezahlt hat ... und und bla bla bla...
heutzutage gibt es unzählige Anbieter preisgünstiger Funkgeräte, es ist nicht so wie damals vor 51 Jahren, als ich die Amateurfunkprüfung abgelegt habe...
da gab es Geloso und Co...
mein erster Sender war ein umgebautes Röhrenradio, Endstufe eine EL41 mit Schirmgittermodulation, SSB kannte hier noch keiner...
aber wir hatten Freude daran...
mein erstes professionelles Funkgerät, ein SB100 von Heathkit, auf den sparte ich als Student 2 Jahre lang und erstand ihn als Bausatz... kostete ca 2 Monatsgehälter eines durchschnittlich verdienenden Arbeiters...

bin natürlich vom Thema abgekommen, aber so passiert es eben, wenn man die Sau raus lässt...

vy 73 aus dem Wald der Wiener
;D ;D
Helmut

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: OE3HKC am 16. Mai 2019, 20:00:30

Hallo und einen schönen Abend allerseits, speziell an Andreas und Thomas....

ich möchte an dieser Stelle noch eine für mich wichtige Ergänzung anbringen:

vor ca 4 Jahren habe ich durch einen Beitrag im Funkamateur, verfasst von Andreas, vom Bausatz des mcHF von M0NKA erfahren, mit dem Hinweis auf das Forum des OVI40 Sulingen...
da ich bis zu diesem Zeitpunkt im QRL ausschließlich Ortsfeste Funkanlagen für die "öffentliche Hand" entwickelte, entstand in mir der Wunsch, auch für mich selbst und mein bis dahin sehr vernachlässigtes Hobby ein Funkgerät zu bauen, das auch dem "state of art" entsprechen sollte...
so habe ich mich eben hier registriert, seit damals auch TÄGLICH das Forum besucht, mir viele viele Anregungen eingeholt und vor ca 2 Jahren begonnen, meinen MiniTRX nach den Richtlinien der SW UHSDR zu bauen...
diese Begeisterung ist bis zum heutigen Tag in mir geblieben, ich habe viele neue Ideen daran geknüpft und experimentiert, man kann sagen, es hat sich bei mir eine gewisse Eigendynamik entwickelt, die mich fröhlich stimmt...
und auch wenn so mancher unserem "Häuptling" Andreas Nachlässigkeit oder "Egozentrismus" vorwirft, muss ich im Gegenzug dazu unverblümt behaupten, dass ER es ist, der dieses Forum aufrecht erhält und so mancher von uns bei dieser Aufgabe sicher schon das Handtuch geworfen hätte...
ich habe mich in meiner 44-jährigen Dienstzeit bei EINER Firma (Mittelbetrieb) auch sehr oft über meinen Chef geärgert und manchmal auch heftige Wortgefechte ausgetragen..
trotzdem musste ich dennoch erkennen, dass er es war, der die Verantwortung für die Firma getragen hatte und den Kopf hinhalten musste, wenn etwas schief gelaufen war...
und so sehe ich auch die Funktion von Andreas in diesem Forum, er ist der Chef hier und trägt sicher mehr Verantwortung als wir alle Forumsteilnehmer mitsammen..
ind diesem Sinne sollten wir uns einmal überlegen, ob wir wirklich so glücklich wären, wenn es dieses Forum nicht mehr gäbe, weil Andreas sich die Kritik einfach nicht mehr länger anschauen möchte...

einen angenehmen Wochenausklang und ein schönes Wochenende wünsche ich allen Forumsmitgliedern..

vy 73 de OE3HKC

Titel: Re:fertigestellter mcHF
Beitrag von: DF8OE am 17. Mai 2019, 04:01:53

Hallo Helmut,

danke für diese Worte. Du sprichst aus was die überwältigende Mehrheit denkt und mir immer wieder auf Afu-Messen oder in PMs schreibt. Die Zahl derer die "gespannt und aufgeregt auf Ergebnisse warten" ist sicher hoch. Aber die Zahl der ungeduldigen, die kritisieren, drängeln oder lästern ist sehr klein im Verhältnis zum "Rest". Da komme ich gut mit klar ::). Und verstehen kann ich das aus ihrer Warte auch - nur eben kann ich mich nicht zerreißen und die Sache in Stress ausarten lassen. Und meine eigene Meinung und Ansichten was die Technik betrifft kann ich mir auch nicht nehmen lassen - sonst hätte ich keinen Spaß an der Entwicklung...

Vor 30 Jahren half ich mit, in Deutschland aus dem Werkstattverbund "MOR" das "Notebook Reparatur System" zu machen. Ich habe für über 200 Betriebe in ganz Deutschland und Österreich Schulungen gegeben, habe eine Internetplattform programmiert mit Austausch, Wissensweitergabesystem mit Tippvergütung uvm. Auch dort gab es irgendwann (obwohl das System schon gut lief) viel Kritik und Drängeln an Punkten, die nicht funktionsentscheidend waren, und etliche, die laut getönt haben, "sie können das besser". Daraufhin habe ich mich tatsächlich zurückgezogen "und die machen lassen". Mangels Fachwissen über die Wartung eines Linux-Systems ist der gemietete Server dann 1 Jahr später auseinandergeflogen, Backups gab es nicht - alle Daten waren weg. Und das verbliebene Reparatursystem verschwand dann auch. Ich weiß nicht wie es in dem System nach meinem Ausscheiden weiter lief - aber meine persönliche berufliche Tätigkeit "Notebook-Reparatur" hat das System überlebt...

Ein Ausscheiden oder Beenden wird hier nicht passieren! Die Zahl der Bestärkungen ist "tragend". Und da es zum ersten Mal sowas wie eine Prototyp-Platine gibt habe ich ja auch ein erstes Foto veröffentlicht. Je mehr spruchreife Zwischenstände nun kommen (und die werden zwangsweise kommen) desto mehr Infos werde ich auch veröffentlichen - von Berichten über Fotos und Messtabellen. Ich bereue am zeitlichen Ablauf der Entwicklung nichts - denn jeder Schritt (gerade die, die die Erkenntnis der "Sackgasse" waren) hat mich definitiv weitergebracht (und ich denke auch das Konzept des OVI40). In Sachen "Tayloe-Mischer" wird der mcHF mein "bestes Gerät" bleiben - UHSDR und die neue UI-Platine dagegen haben ein moderneres und leistungsstärkeres RF-Teil verdient...

vy 73
Andreas


Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40 | Powered by YaBB SE
© 2001-2003, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.