logo
Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
16. September 2019, 23:08:54


Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Selbstbauprojekte (Moderator: DF8OE)  |  Thema: Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out <- zurück vorwärts ->
Seiten: [1] nach unten Drucken
   Autor  Thema: Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out  (Gelesen 8082 mal)
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5351



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« am: 29. Dezember 2014, 11:44:08 »

Mit unkaputtbar-Transistoren auf LDMOS-Technik basierend...


Wer "unkaputtbar" nicht glaubt, kann hier das Herstellervideo dazu anschauen:



Und nicht nur Power - sondern auch ein sauberes Signal mit hohem IMD3 und sehr gutem Wirkungsgrad der PA sowie sehr hoher Verstärkung (Ansteuerung 20...40W für 1KW out). Die PA ist dabei nicht nur für SSB geeignet - auch Dauerstrichleistung wie bei den digitalen Betriebsarten sowie CW sind im Leistungsumfang.

Das PDF im Anhang zeigt einen anschaulich beschriebenen Selbstbau der Endstufe.

73
Andreas DF8OE
 Projekt_Transitor-PA.pdf
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2014, 13:53:19 von DF8OE »
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
dk4sx
noch länger dabei
***

Offline

Einträge: 213





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« Antwort #1 am: 19. Februar 2016, 14:32:28 »

Hallo Andreas,

bitte führe Deine "Schäfchen" nicht in Versuchung! Ich habe während der Nachentwicklung und dem Bau einer solchen PA (nur für Kurzwelle) mehr als eine Handvoll dieser LDMOS-Doppelfets "geschossen". Sie sind absolut NICHT unkaputtbar! Mal ganz abgesehen von den extrem empfindlichen Gates, für die man tunlichst Sicherheitsvorkehrungen trifft, um die sehr geringen Maximalspannungen nicht zu überschreiten, gelten die im Internet gezeigten Belastungsversuche nur (siehe auch das Datenblatt) ausschließlich für den Betrieb mit Mikrosekunden-Impulsen! Einmal bei falsch geschaltetem Oberwellenfilter auf die CW-Taste gedrückt und schon ist er hin!

Zwischenzeitlich läuft meine PA und obwohl ich den BLF188 als leistungsstärksten LDMOS verwendet habe, sollte man ihn für noch akzeptablen IM-Abstand nicht höher als bis zu etwa 750 W out aussteuern. Also nix mit 1 kW.....

73, Uli, DK4SX
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73, Uli, DK4SX
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5351



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« Antwort #2 am: 19. Februar 2016, 18:32:45 »

Hallo Uli,

ich verwende als Basis für meinen Thread den Herstellerfilm, der zeigt, wie mit einem Schraubenzieher sekundenlang Plasmaentladungen aus der Endstufe gezogen werden. Also keine Rede von "Millisekunden". Ist das ein Fake?

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
dk4sx
noch länger dabei
***

Offline

Einträge: 213





Profil anzeigen WWW eMail
Re:Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« Antwort #3 am: 28. Mai 2017, 09:28:26 »

Hallo Andreas,

nicht Millisekunden, sondern Mikrosekunden-Impulse. Messungen in dieser Betriebsweise stehen ausdrücklich im Datenblatt! Habe erst vor kurzem wieder mal nicht aufgepasst und nach Bandwechsel etwas zu lange in eine fehlangepasste Antenne gearbeitet (SWR <10). Trotz Sicherheitseinrichtungen war der BLF sofort defekt. Ich kann nur raten, sich mit äußerster Vorsicht den Leistungsgrenzen zu nähern und jede auch nur denkbare Schutzeinrichtung einzubauen.
Die käuflichen PAs erscheinen nur deshalb so sicher (es gibt auch jahrelange Garantie), weil sie jede kleinste Abweichung vom Nennbetrieb innerhalb allerkürzester Zeit durch den internen Betriebsprozessor zur Abschaltung der PA verwenden. Ich kann z. B. meine HVLA1K3 nicht mit irgendeinem Transceiver verwenden, der bei reduzierter Ausgangsleistung kleine ALC-Überschwinger produziert. Sie funktioniert NUR mit modernen TRXen, die solche Effekte nicht zeigen. Meine Eigenbau-Pa kann das aber...

73, Uli, DK4SX
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

73, Uli, DK4SX
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5351



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« Antwort #4 am: 28. Mai 2017, 14:41:25 »

Also ist das Video im Prinzip Vera*******. Denn dort kann man sehen, wie sekundenlang Lichtbögen stehen. Das Im Zusammenhang mit der Bemerkung "unbreakable" ist ein krasser Widerspruch zu deinen Erfahrungen und damit ein Fake. Sollte man NXP mal drauf ansprechen - werde ich tun.

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
peter_77
Urgestein
*****

Offline

Einträge: 700



THE mcHF and UHSDR forum !

Profil anzeigen
Re:Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« Antwort #5 am: 28. Mai 2017, 14:48:26 »

Na ja oben sagen sie ja ganz klar das das ein SWR >50 ! verwendet wurde und Micro- oder Millisekunden war das ja nun auch nicht sondern weit im Sekundenbereich. Und dann im Betrieb ne PA mit 1200 Watt einfach kurzschliessen ist ja auch nicht ganz ohne.
Der Hersteller NXP wird sich ja vermutlich nicht mit solchen gravierenden Falschaussagen in die Öffentlichkeit wagen.
Es sei denn der ganze Film ist ein Fake ?!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DF8OE
Administrator
*****

Offline

Einträge: 5351



Jugend- und Nachwuchsreferent des I40

Profil anzeigen WWW
Re:Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« Antwort #6 am: 28. Mai 2017, 15:51:40 »

Es kann nur eins stimmen. Entweder der Film oder die Erfahrungen von Uli. Beides geht nicht, da das ein eklatanter Widerspruch ist.

vy 73
Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Wenn der Wind des Wandels weht, nageln die einen Fenster und Türen zu und verbarrikadieren sich. Die anderen gehen nach draußen und bauen Windmühlen...
qrz.com-Seite von DF8OE
-----------------------------------------------------
>>>> Die Inhalte meiner Beiträge dürfen ohne meine explizite Erlaubnis in jedwedem Medium weiterverbreitet werden! <<<<
dg9bfc_sigi
I40-Mitglied
noch länger dabei
***

Offline

Einträge: 154



DG9BFC

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« Antwort #7 am: 28. September 2017, 16:57:36 »

wenn man den transistor im milli (oder mikro??) sekundenbereich ein und ausschaltet ... kann das auge das nicht sehen (der lichtbogen brennt nicht durchgehend aber man sieht es nicht)

ich denke so haben die den film gemacht ... die sind nicht unkaputtbar ... aber doch schon recht robust wenn man sie in ihren grenzen betreibt
(heisst auch eben oben genannte taktung)

geht man darüber ... POFF
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
dj1yr
Neuling
*

Offline

Einträge: 1



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« Antwort #8 am: 01. Oktober 2018, 16:57:29 »

Hallo,

Ich weiß der Thread ist schon älter, aber, achtet mal auf das Netzteil im Video, der angezeigte Strom ist viel zu gering, das Modul wird im Pulsbetrieb genutzt.

Wie Uli und einige andere schon bemerkt haben, die Dinger sind weit weg von unkaputtbar


73, René
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DM2NT
Neuling
*

Offline

Einträge: 22



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« Antwort #9 am: 01. Oktober 2018, 18:31:00 »

Naja, ich habe die NXP LDMOS 2016 in meinem 1KW Mittelwellensender verbaut.
Ich selbst habe es dabei nur geschafft, meinen Messplatz zu himmeln. Einige Sekunden extreme Fehlanpassung halten die Dinger schon aus.
Allerdings taten dem kleinen Keramikteilchen mehrere Minuten mit abgefackelter Antenne nicht gut. Hier starb eine Seite, eine Woche vor dem Sendebeginn unseres Projektes "Radiorevolten". Auch wenn aus 50V und 10A keine 1,2KW heraus kommen können, sind sie robuster als mancher so im Netz schreibt.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
dl3as
Neuling
*

Offline

Einträge: 2



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« Antwort #10 am: 16. August 2019, 09:54:05 »

Hallo,
ein OM aus meinem OV D20 hat wohl etwas über eure 1kW-PA für KW und 2m gelesen und war von dem angegebenen Preis von 500€ bzw. 800€ begeistert. Er hat nun vorgeschlagen das Teil im OV nachzubauen. Mich würde jetzt mal interessieren, ob der Preis tatsächlich realistisch ist oder ob es am Ende doch etwas teurer geworden ist. Zugegebenermaßen sind 500€ für eine 1kW PA attraktiv. Es gab nun Stimmen, das die Preise von Einzelkomponente in der Summe deutlich über 500€ liegen würden. Das würde mich nun genauer interessieren.

Für eine Antwort wäre ich dankbar.

Vl 73 Reinhard DL3AS
dl3as@darc.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
dl5lf
Neuling
*

Offline

Einträge: 17



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out
« Antwort #11 am: 16. August 2019, 16:01:10 »

Moin,
damit wirst du nicht auskommen, wenn wir von einem ansehnlichen Gerät sprechen, das man sich gerne ins Shack stellt.
Man kann den PA-Block vielleicht für das Geld bauen, du benötigst aber noch Bandfilter, Netzteil, Gehäuse und Kleinkram.
So sieht meine aus ....geht allerdings "nur" bis 50MHz.

Frank
 SSPA_02.jpg
« Letzte Änderung: 16. August 2019, 16:03:06 von dl5lf »
Moderator benachrichtigen   Gespeichert

Seiten: [1] nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40  |  allgemeine Kategorie  |  Selbstbauprojekte (Moderator: DF8OE)  |  Thema: Transistor-PA 160m...2m mit 1KW (!!!) out <- zurück vorwärts ->
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung von Browsern die auf der "Blink"-Engine basieren und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung für die beste Darstellung empfohlen 
Amateurfunk Die Beiträge sind, sofern nicht anders vermerkt, unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:
GNU Free Documentation License 1.3 GNU Free Documentation License 1.3
verbindet!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard des DARC-Ortsverbandes I40 | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Impressum & Disclaimer
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!